Geschichten

Drama

Helden

Inspiration

Interview

Gesundheit

Ernährung

Körper

Gehirn

Neues

Rat

Familie

Finanzen

Haushalt

Leserfragen

Reisen

Das beste für alle Lebenslagen

Unterhaltung

Lachen

Quiz


Home / Geschichten

Home / Geschichten / Drama

Home / Geschichten / Helden

Home / Geschichten / Inspiration

Home / Geschichten / Interview

Home / Gesundheit

Home / Gesundheit / Ernährung

Home / Gesundheit / Körper

Home / Gesundheit / Gehirn

Home / Gesundheit / Neues

Home / Rat

Home / Rat / Familie

Home / Rat / Finanzen

Home / Rat / Leserfragen

Home / Rat / Reisen

Home / Rat / Tipps & Tricks

Holen Sie sich Anregungen zu allen Facetten des Lebens. Von A wie Auto bis W wie Wissen!
Schnelle, hilfreiche Tipps und Tricks zu alltäglichen Dingen.

Home / Unterhaltung

Home / Unterhaltung / Lachen

Home / Unterhaltung / Quiz

Zwei Teenager Mädchen telefonieren per Videoanruf miteinander.
© istockfoto.com / seb_ra
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Medizin-News

Soziale Bedürfnisse kontaktlos befriedigen - geht das?

Womit Menschen ihre "sozialen Tanks" auffüllen und welche Strategien sie dazu nutzen.

Ausgabe: November 2020 Autor: Reader's Digest

Schon bevor während der Corona-Pandemie unsere sozialen Kontakte durch die räumliche Distanzierung eingeschränkt wurden, interessierte sich Dr. Elaine Paravati Harrigan, ehemalige Psychologin an der University at Buffalo in New York, USA, für Alternativen, mittels derer wir unsere „sozialen Tanks“ auffüllen können. Ein TV-Drama anzuschauen oder einen Roman zu lesen, kann soziale Bedürfnisse befriedigen, denn dabei taucht man in die soziale Welt der Charaktere ein. Das besagt ein von Dr. Harrigan mitverfasster Forschungsbericht.

Eine weitere effektive Strategie ist es, etwas zu tun, das uns an jemanden erinnert. „Das kann beispielsweise der Verzehr einer Hühnersuppe sein, wie sie unsere Mutter für uns zubereitet hat, als wir noch ein Kind waren“, erklärt die Psychologin Harrigan. Auch durch die einseitige Bindung an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens kann ein Gefühl der Verbundenheit entstehen. „Das erklärt, warum wir über unseren Lieblingsschauspieler auf dem Laufenden sein wollen“, meint Harrigan. Die meisten Menschen bauen auf eine Kombination aus realen Beziehungen und anderen Strategien. „Wichtig ist, dass Sie das tun, was für Sie funktioniert“, so Dr. Harrigan. Für seine Vorlieben sollte man sich nicht schämen. Es spricht beispielsweise nichts dagegen, wenn man lieber ein Buch liest statt abends auszugehen. „Vieles kann helfen, Sinn und Freude im Leben zu finden.“


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

Körper & Psyche

Lernen Sie, Fakten von Fiktion zu trennen, wenn es um COVID-19 geht. Wir haben Experten zu den häufigsten Mythen über den weltweiten Ausbruch des Coronavirus ...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Körper & Psyche

Diese 8 Dinge sind beim neuen Coronavirus anders als bei allen anderen je bekannt gewordenen Pandemien.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Körper & Psyche

Die Wissenschaft kann das neue Coronavirus immer schneller erkennen und verstehen. Hier lesen Sie, was Sie darüber wissen müssen.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Körper & Psyche

Bilder von Hunden und sogar Katzen mit Gesichtsmasken, die in den sozialen Medien auftauchen, machen manche Haustierhalter nervös. Können Hund und Katz wirklich ...

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader's Digest Österreich: Verlag Das Beste Ges.m.b.H. - Landstraßer Hauptstraße 71/2, A-1030 Wien