Geschichten

Drama

Helden

Inspiration

Interview

Gesundheit

Ernährung

Körper

Gehirn

Neues

Rat

Familie

Finanzen

Haushalt

Leserfragen

Reisen

Das beste für alle Lebenslagen

Unterhaltung

Lachen

Quiz


Home / Geschichten

Home / Geschichten / Drama

Home / Geschichten / Helden

Home / Geschichten / Inspiration

Home / Geschichten / Interview

Home / Gesundheit

Home / Gesundheit / Ernährung

Home / Gesundheit / Körper

Home / Gesundheit / Gehirn

Home / Gesundheit / Neues

Home / Rat

Home / Rat / Familie

Home / Rat / Finanzen

Home / Rat / Leserfragen

Home / Rat / Reisen

Home / Rat / Tipps & Tricks

Holen Sie sich Anregungen zu allen Facetten des Lebens. Von A wie Auto bis W wie Wissen!
Schnelle, hilfreiche Tipps und Tricks zu alltäglichen Dingen.

Home / Unterhaltung

Home / Unterhaltung / Lachen

Home / Unterhaltung / Quiz

Eingefrorene LEbensmittel in einem Gefrierschrank.
© iStockfoto.com / Qwart
Aus der
aktuellen
Ausgabe

schlauer-essen Haus & Garten

Vorrat für die Familienküche – was sich gut einfrieren lässt

Wer hat schon Zeit, um jeden Tag mit knackfrischen Zutaten die Familie zu bekochen? Wie gut, dass es Gefriergeräte gibt.

Autor: Reader‘s Digest Book

Viele Speisen können problemlos vorgekocht werden und sind dann super-schnell verzehrfertig.

 

Selbst gekochte Speisen

können bis zu drei Monaten ohne Qualitäts- und Geschmacksverlust im Gefrierfach bei einer Temperatur von mindestens –18 Grad aufbewahrt werden.

 

Gekochte Nudeln

Die Nudeln vor dem Einfrieren in etwas Öl wenden, damit sie beim Auftauen nicht zusammenkleben. Fast wie frisch gekocht schmecken sie, wenn man sie tiefgefroren für zwei bis drei Minuten in kochend heißes Wasser gibt.

 

Gekochter Langkornreis

Reis ist ebenfalls gefriergeeignet. Er behält seine Konsistenz am besten, wenn man ihn nach dem Auftauen in ein Haarsieb gibt und über einem heißen Wasserbad im Dampf schonend erwärmt.

 

Rührkuchen und Gebäck

Gebackenes lässt sich gut einfrieren. Dabei gilt die Faustregel: je trockener der Kuchen, desto besser. Denn Fett, Cremes und Glasuren ziehen beim Auftauen Wasser und werden leicht matschig.

 

Brot und Brötchen

Gefroren sind sie bis zu drei Monaten haltbar. Backwaren bei Zimmertemperatur zehn Minuten antauen lassen, dann bei 160 Grad im Ofen backen – dann werden sie knusprig. Tiefgekühlte Brotscheiben können direkt in den Toaster.

 

 


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

fruechte Haus & Garten

Jetzt ist wieder die Zeit, in der man Beerenfrüchte und Obst erntet oder auf dem Markt bekommt, beispielsweise Erdbeeren, Stachelbeeren, Kirschen ...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Alles Apfel Geschichten aus dem Krankenhaus

Die Haltbarkeit von Äpfeln lässt sich verbessern, wenn Blätter und Früchte von Apfelbäumen ab dem Sommer bis kurz vor der Ernte regelmäßig mit ...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Diät & Ernährung

Biolebensmittel liegen im Trend. Doch lohnt sich der Griff zur meist teureren Ware wirklich?

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

qualität Diät & Ernährung

Stark verarbeitete Lebensmittel wie Fertiggerichte, Süßigkeiten, Fast Food oder salzige Snacks sind weniger gesund als frische Lebensmittel.

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Für alle Gartenfans mit kleinem Garten



Kleine Gärten, große Liebe

Schon immer nachhaltig!

Selber machen, Geld sparen und dabei die Umwelt schützen.

Da mach' ich mit!

Reader's Digest Österreich: Verlag Das Beste Ges.m.b.H. - Landstraßer Hauptstraße 71/2, A-1030 Wien