Eine hübsche junge Frau wird für eine Schönheitsoperation vorbereitet.
© istockfoto.com / S_Chum
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Beauty

Schönheits-OPs: Schönheit um jeden Preis?

Schönheit liegt im Trend … seit alter Zeit, in allen Ländern und im Auge des Betrachters.

Autor: Reader's Digest Book

Maßstäbe liefert jedoch der Zeitgeist: Weltweit angesagt sind durchtrainierte schlanke und jugendliche Körper ohne Falten, mit Konturen. Natürlich soll es sein – oder zumindest wirken. Der Markt boomt. Auch in Deutschland fließen pro Jahr rund 850 Millionen Euro aus privatem Vermögen in die Kassen der ästhetischen Chirurgen. Nach der Statistik der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄP) zeigen sich bei Frauen zwei Altersgipfel: Während man mit 25 Jahren echten oder vermeintlichen Problemzonen zu Leibe rückt, steht ab dem Alter von 50 Jahren Anti-Aging im Vordergrund.

Internationaler Trend

Aber auch für deutsche Männer sind Schönheitsoperationen längst kein Tabuthema mehr. Ihr Anteil liegt derzeit bei 17 %. Am begehrtesten für ihn sind Augenlidkorrekturen inklusive Entfernung der Tränensäcke, gefolgt von der Begradigung und Gestaltung der Nase sowie der Straffung der Gesichtskonturen. Auch Fettabsaugung mit Bauchmodelling stehen hoch im Kurs. Während er den Schwabbelbauch in einen Waschbrettbauch verwandelt, setzt sie auf Brustvergrößerung, Fettabsaugung – auch an den Beinen – und Veränderungen der Augenlider oder Lippen. Gesicherte 336.396 und über 1 Million geschätzte Eingriffe sind nach Angaben der internationalen Gesellschaft für Ästhetische Plastische Chirugie (ISAPS) vom November 2018 allein in Deutschland in einem Jahr vorgenommen worden, das damit – weltweit werden aktuell 23,39 Millionen Eingriffe gezählt – im internationalen Ranking Platz sechs belegt: hinter dem unangefochtenen Spitzenreiter USA mit rund vier Millionen Eingriffen, gefolgt von Brasilien, Japan, Mexiko und Italien. In Österreich und der Schweiz gibt es zwar keine aktuellen Statistiken, aber auch hier schätzt man etwa 70.000 bis 80.000 Personen, die sich unter das Messer legen, davon 90 % Frauen.

Vermeintliches Erfolgsrezept

Die Gründe für die Unzufriedenheit mit der natürlichen Ausstattung liegen nach Ansicht der Berliner Medizinpsychologin Ada Borkenhagen in einem Lebensentwurf, dem der Körper – vergleichbar mit einem Kleid – angepasst werden soll. Dahinter stecke auch, dass attraktiven Menschen oft positive Charaktereigenschaften und höhere Intelligenz zugeschrieben werden. Nicht zu vergessen ist der stetig wachsende Einfluss der sozialen Medien. Dadurch sinkt insgesamt die Hemmschwelle für diese Eingriffe. Doch sie sind nicht ohne Risiko.
Gerade bei Brust-OPs sind Komplikationen keine Seltenheit und bei Fettabsaugungen kommt es sogar immer wieder zu Todesfällen. Dennoch handelt es sich bei der sogenannten Liposuktion mit weltweit 1,5 Millionen Operationen um den häufigsten Eingriff. Laut der Verbraucherzentrale sind jedoch bei 10 – 15 % der so durchgeführten Eingriffe Nachbesserungen nötig.

Bodylifting

Zu den umfangreichsten und teuersten Eingriffen in der Schönheitschirurgie zählt das Bodylifting. Als Kombination und in Steigerung zur Fettabsaugung wird der Körper dabei nicht nur ganz gestrafft, sondern die Silhouette neu geformt. Die klassische Lockwood-Methode, die den Namen ihres Erfinders trägt, ist die häufigste und betrifft den Bereich unterhalb der Gürtellinie mit Bauchdecke, Hüften, Po und Oberschenkel. Vornehmlich nach extremem Abspecken lassen sich dabei die anfallenden Fettschürzen beseitigen. Bei diesem Eingriff wird meist im Schambereich, manchmal jedoch auch unterhalb der Hautschürze direkt ein Rundumschnitt gesetzt, Haut und Unterhautfett von den Muskeln abgehoben und straff angezogen. Das überschüssige Gewebe fällt dem Messer zum Opfer.
Nach dem Zusammennähen der gekürzten Hautlappen wird der vorher heraus präparierte Bauchnabel wieder so eingenäht, dass die Proportionen stimmen. Der Eingriff dauert durchschnittlich vier bis sechs Stunden und findet unter Vollnarkose statt. Nach massiver Gewichtsreduktion auch infolge von Magenbypässen geben Krankenkassen oft Zuschüsse.

Facelifting

Klassische Domäne der Schönheitsoperationen ist der Kampf gegen die Gesichtsfalten. Mit dem sogenannten Mask-Facelifting wird das gesamte Mittelgesicht neu gestaltet: Bindegewebe, Weichteile und Muskelanteile werden abgelöst, auf dem Gesichtsschädel verschoben und als neues, gestrafftes Ensemble bis zum Hals neu kombiniert. Da kann in gleicher Sitzung beim submentalen Lifting das Fett aus dem Doppelkinn gezogen, Konturdefekte an Wangen oder Kinn mit Implantaten ausgeglichen oder profilverbessernde Veränderungen am Knochen vorgenommen werden.
Für kleinere Gesichtspartien wie Stirn- oder Nasolabialfalten und auch Lippen kommen häufig Fäden aus GoreTex oder Gold zum Einsatz. Die Fäden mit einem Durchmesser von 0,3 – 0,5 mm und 8 – 20 cm Länge werden mit einer Nadel ins Unterhautfettgewebe eingezogen und mit ein paar Stichen verankert. Das Bindegewebe reagiert auf den Eindringling und ummantelt den Fremdkörper. Dabei werden die Falten von innen heraus aufgefüllt und eine Straffung für fünf bis zehn Jahre erreicht.
Ebenfalls zur Faltenkorrektur im Gesicht verwendet man Hyaluronsäure. Als Unterspritzung in Kombination mit Botox, das die Mimikfältchen lähmt, wird das Gel aus Zuckermolekülen direkt in die eingesunkenen Hautpartien eingebracht und hält das Bindegewebe durch seine große Wasserbindungskraft elastisch. Durch den physiologischen Abbau der Substanz muss jedoch etwa zwei Mal pro Jahr nachgespritzt werden.

Ein Laser für alle Fälle

Für alle anderen Verjüngungs- und Verschönerungskuren der Haut spielt der Laser jedoch eine Hauptrolle. Unschöne rötlich-blaue Adermusterungen im Knöchelgelenk, bekannt als Besenreiser, oder die Couperose-Äderchen auf den Wangen lassen sich speziell mit einem Rubin- oder Nedoym-YagLaser entfernen, ohne dass andere Strukturen in Mitleidenschaft gezogen werden. Der Grund liegt darin, dass der Strahl vom Blutfarbstoff Hämoglobin selektiv absorbiert wird. Alters- und Pigmentflecken sowie Muttermale werden dagegen von einem ErbiumYag-Laser verkocht. Auf die Hautoberfläche beschränkt, dringt er lediglich in die Pigmentzellen ein und lässt diese explodieren.
Per Laser lassen sich auch Narben glätten sowie Tattoos, Permanent-Make-up oder Haare dauerhaft entfernen. Insbesondere Licht mit der Wellenlänge 755 nm oder 694 nm (reines rotes Licht) werden von den Pigmentzellen des Haarfollikels absorbiert und in Wärme umgesetzt. Je dunkler das Haar, desto besser deshalb die Wirkung. Mehrere Behandlungen sind nötig, um jedes Haar zu beseitigen

Der Traum von der perfekten Brust

Zu einem perfekten weiblichen Körperbild zählt auch der weibliche Busen. Deshalb zahlen in aller Regel auch die Krankenkassen den Brustaufbau und die Gestaltung nach Unfall, Krankheit oder einer Amputation infolge einer Krebserkrankung. In 80 Prozent aller Eingriffe sind die Frauen jedoch unzufrieden mit Größe und Form ihrer Brust und wollen sie eine Brustvergrößerung.
Gängigstes Verfahren ist ein Silikonkissen, das über einen kleinen Schnitt unterhalb der Brust in der Umschlagfalte, über die Achseln oder rund um die Brustwarze eingesetzt wird. Silikon selbst ist eine gummiartige Substanz, die aus Silizium hergestellt wird. Am formstabilsten und sichersten erweisen sich die mit sogenanntem kohäsivem Silikongel gefüllten Implantate, die im Gegensatz zu den flüssigen Varianten zähflüssig sind. Selbst bei Platzen der Silikonhülle droht kein Auslaufen. Alle Brustimplantate zählen zu den Medizinprodukten, unterliegen dadurch strengen Anforderungen in Qualität und Sicherheit und tragen das CE-Kennzeichen. Möglich ist auch der Volumenaufbau mit Eigenfett oder einem gelartigem Gewebefüller.
Häufigste Komplikation der Brustvergrößerung durch Implantate ist die Kapselfibrose, eine narbige Verhärtung des Bindegewebes rund um den Fremdkörper. Es gibt jedoch keine Hinweise auf ein erhöhtes Risiko für Autoimmunerkrankungen oder Brustkrebs und auch das Stillen birgt weder Gefahren für Mutter noch für das Kind.
Männer wollen meist eine Verkleinerung der Brust. Je nach Ursache der Brustveränderungen wird dabei entweder Fett abgesaugt oder Brustgewebe entfernt, bevor sich die Haut wieder straffen lässt. Während diese Rückführung auf das männliche Erscheinungsbild als rein ästhetische Maßnahme gilt, wird die Brustverkleinerung etwa infolge Rückenproblemen bei der Frau meist von der Krankenkasse bezahlt.

Grenzen der Körperoptimierung

Seit langem beschäftigt sich die Politik mit der Frage, wo die Grenzen der Körperoptimierung liegen – angeheizt durch die Diskussion, ob religiöse Beschneidungen mit dem Recht auf Selbstbestimmung und Unversehrtheit junger Menschen in Einklang stehen. Kinderärzte warnen vor Ohrlochstechen bei Säuglingen oder Piercing und Tätowierungen, die bereits unter Grundschülern verbreitet sind, weil sie in 20 % der Fälle zu Komplikationen führen.
Leider finden sich auch viele verantwortungslose Mediziner. Rechtlich befinden sie sich in Deutschland auf der sicheren Seite, denn es gibt immer noch kein Gesetz, das ihnen Einhalt gebietet. Für die Folgen sind sie indes meist nicht haftbar, da das Kleingedruckte schützt. Dagegen können Folgekrankheiten das Leben und das Privatvermögen Betroffener belasten, denn gesetzliche Krankenkassen sind nicht zur Kostenerstattung bei Krankheiten oder Beeinträchtigungen verpflichtet, die infolge von Schönheitsoperationen entstehen.

 


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

Unsere-Haut Beauty

Mit diesen verblüffend einfachen Mitteln aus der Natur pflegen und schützen sie Ihre Haut gegen Umwelteinflüsse und das Altern...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Unsere-Haut Beauty

Mit diesen verblüffend einfachen Mitteln erhalten Sie die jugendliche Frische Ihrer Haut und schützen sie gegen Umwelteinflüsse und das Altern. Und das ganz ...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Unsere-Haut Beauty

Mit diesen hilfreichen und verblüffend einfachen Mitteln aus der Natur pflegen Sie trockene Haut, spenden ihr Feuchtigkeit und schützen sie gegen ...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

abnehmen Diät & Ernährung

Unsere Ernährungs-Gewohnheiten haben eine lange und wechselvolle Geschichte...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Beauty

Soviel kosten Face-Liftung, Nasenbegradigung oder Tattoo-Entfernung.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

wellness Beauty

Aromapräparate heben die Stimmung und regenerieren den Körper. Sie helfen, das Bindegewebe und den Feuchtigkeitshaushalt der Haut zu stabilisieren.

 

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Wasser Beauty

Wasser macht mehr als 60 % unseres Körpergewichts aus und ist die Substanz, die in unserem Körper am häufigsten vorkommt.

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader's Digest Österreich: Verlag Das Beste Ges.m.b.H. - Landstraßer Hauptstraße 71/2, A-1030 Wien