Ein Salzstreuer ist umgekippt und das feinkörnige Salz ist auf den Tisch gerieselt.
© istockfoto.com / HandmadePictures
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Diabetes Diät & Ernährung

Vorsicht mit Salz bei Diabetes

Ein zu hoher Salzkonsum steht im Verdacht, den Blutdruck und damit das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erhöhen.

Autor: Reader's Digest Book

In Mitteleuropa liegt die tägliche Salzaufnahme durchschnittlich bei mehr als 10 g pro Person. Dabei stammt der größte Teil aus Fertigprodukten. Experten empfehlen eine Salzaufnahme von nur 6 g (etwas mehr als 1 TL) am Tag. Bedenken Sie: Bei den Nährwertangaben auf Lebensmittelpackungen ist nicht der Gehalt an Salz (NaCl), sondern der an Natrium (Na) angegeben. Nehmen Sie diesen Wert mit 2,4 mal, um zu ermitteln, wie viel Salz in 100 g des Produkts steckt.

 

Hier einige Salzspartipps:

  • Messen Sie die Salzmenge, die Sie zum Kochen verwenden, ab, und verringern Sie diese allmählich. Wenn in Rezepten „salzen“ angegeben ist, fügen Sie bitte nur wenig Salz zu, um den Geschmack etwas zu betonen. Eine Prise genügt meistens schon.

  • Vermeiden Sie Nachsalzen bei Tisch: Verbannen Sie den Salzstreuer.

  • Experimentieren Sie mit Kräutern und Gewürzen; verwenden Sie beispielsweise frisch gemahlene Gewürze wie Pfeffer aus der Mühle sowie getrocknete und frische Kräuter.

  • Wem schwach gesalzenes Essen einfach nicht schmeckt, der kann auf Speisesalzersatz (Diätsalz) ausweichen.

  • Um Dressings ein feines Aroma zu verleihen, können diese mit Balsamico-Essig oder Zitronensaft abgeschmeckt werden.

  • Lesen Sie Lebensmitteletiketten sorgfältig: Salz verbirgt sich auch hinter Natriumchlorid, Mononatriumglutamat oder Natriumbikarbonat.

  • Essen Sie weniger gesalzene Nüsse, Chips oder pikantes Gebäck – greifen Sie lieber zu frischem Obst.

  • Gesalzene und geräucherte Produkte wie Schinken, Speck und Wurst, Räucherfisch sowie Fertig- oder Halbfertigprodukte enthalten oft viel Salz. Bevorzugen Sie deshalb frischen Fisch, frisches Fleisch und Gemüse. Sie liefern von Natur aus nur wenig Salz.

Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

Diabetes Natürlich heilen

Zu hoher Blutzucker: braun, normaler Blutzucker: grün – könnten die Farben einer Hauttätowierung vor entgleisten Glukosewerten warnen?

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Diabetes Diät & Ernährung

Der häufigste Rat für Diabetiker lautet: Achten Sie auf Ihr Gewicht! Je mehr Fett Sie mit sich herumschleppen, desto insulinresistenter werden Ihre Zellen.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Diabetes Diät & Ernährung

Die meisten von uns essen zu wenig Obst und Gemüse, vor allem wenig frisches. Dabei gehören diese Lebensmittelgruppen unbedingt zu einer ausgewogenen Ernährung.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Diabetes Diät & Ernährung

Ballaststoffreiche Lebensmittel sättigen relativ rasch. Weil unser Körper Ballaststoffe nicht verdauen kann, liefern Lebensmittel, die viel davon enthalten, ...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Diabetes Diät & Ernährung

Insulinabgabe mittels eines „intelligenten Gels“ scheint falsche Dosierungen zu verhindern.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Diabetes Diät & Ernährung

Die wichtigste Regel: Setzen Sie sich nicht unter Stress, alle Regeln und Ratschläge zum Thema Diabetes stur befolgen zu müssen.

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader's Digest Österreich: Verlag Das Beste Ges.m.b.H. - Landstraßer Hauptstraße 71/2, A-1030 Wien