So bleibt man beweglich bis ins hohe Alter
© istockfoto.com / shapecharge
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Fitness

So bleibt man beweglich bis ins hohe Alter

Dehnen kann viele Mobili­tätsprobleme verhindern, die im Alter als unvermeidlich gelten. Die drei besten schnellen Aufwach-Übungen für Beweglichkeit.

Ausgabe: Juli 2022 Autor: Laura Williams Bustos

Brady Peterson, ein pensionierter Professor aus Texas, war schon immer aktiv und ging am Tag bis zu 16 Kilometer zu Fuß. Doch seine Glied­maßen wurden zunehmend steif und schmerzten. Vor vier Jahren erhielt der 75-Jährige dann die Diagnose: Polymyalgia rheumatica. Die entzündliche Erkrankung kann alle Teile des Körpers betreffen. „Allein den Arm über den Kopf zu heben, tat weh. Und wenn ich mich beim Versuch einzuschlafen bewegte, hatte ich Schmerzen“, erzählt Peterson. Sein Rheumatologe wollte ihm das Steroid Prednison verschreiben. Doch Peterson wusste, dass dessen Nebenwirkungen vom Verlust der Knochendichte bis zum grauen Star reichen.

„Ich bat meinen Arzt, es mit einem alternativen Ansatz zu probieren, bevor ich Prednison einnehme“, erzählt er. Der Rheumatologe stimmte zu.
Peterson begann zu meditieren, sich gesünder zu ernähren und sich regelmäßig zu dehnen. „Ich rollte meine Yogamatte aus und übte die Positionen, die ich aus Videos kannte“, sagt er. „Zu Beginn konnte ich keine Kriegerpose ohne Schmerzen einnehmen und kam nicht annähernd in eine akzeptable Dreieckspose. Doch so begann ich, jede Muskelgruppe zu dehnen.“

Dehnungen können viele Mobili­tätsprobleme verhindern, die im Alter als unvermeidlich gelten. Dennoch bleiben sie oft ein ignorierter Teil eines Trainingsdreiklangs, der Kardio- und Krafttraining umfasst. Dehnen hält nicht nur die Beweglichkeit aufrecht. „Es kann hilfreich sein, um Verletzungen vorzubeugen, Muskelkater zu lindern und die Teilnahme an vielen Übungen und körperlichen Aktivitäten zu ermög­lichen“, so Ryan Glatt, Personal Trainer am Pacific Neuroscience Institute in Santa Monica, Kalifornien. Es kann schwierig sein, einen Beweglichkeitsverlust, der durch Verletzungen in jungen Jahren, Narbengewebe, Arthritis oder Entzündungen verursacht wird, zu lindern oder zu verhindern. Auch kann sich der Gelenkknorpel mit der Zeit abnutzen, was ebenfalls zu Schmerzen und Steifheit führen kann. Doch unabhängig von Ihrem Alter oder Ihrer Mobilität kann dehnen die Beweglichkeit grundsätzlich verbessern.

Petersons Fall ist ein gutes Beispiel dafür, warum Dehnübungen zu Ihrem Alltag gehören sollten. Sie bieten nicht nur kurzfristige Erleichterung, sondern können auch zu langfristigen Vorteilen für den Lebensstil führen. „Ich übte konsequent und wurde dadurch allmählich flexibler“, erzählt Peterson. Als er sechs Monate später erneut seinen Arzt aufsuchte, stimmte dieser ihm zu, dass er das Prednison nicht benötigte. Peterson fährt inzwischen Rad, wandert und macht Krafttraining mit Gewichten. „Das Dehnen ist die Voraussetzung dafür, dass alles andere funktioniert“, sagt er. „Wenn ich meine Muskeln regelmäßig dehne, werden das Aufstehen oder das Binden meiner Schuhe zu Bewegungen, über die ich nicht mehr nachdenken muss – ich mache sie einfach. Und wenn ich vergesse, mich zu dehnen, spüre ich, wie mir die alte Steifheit ins Ohr flüstert.“


Der Aufwach-Twist - die 3 besten schnellen Aufwach-Übungen für Beweglichkeit

  1. Setzen Sie sich morgens aufrecht ins Bett, die Füße flach auf den Boden, Knie und Hüfte im 90-Grad-Winkel gebeugt. Rollen Sie die Schultern zurück und schauen Sie geradeaus.
  2. Legen Sie Ihre linke Hand auf das Bett, hinter und etwas seitlich der linken Hüfte. Legen Sie Ihre rechte Hand auf Ihr linkes Knie.
  3. Atmen Sie tief ein. Drehen Sie beim Ausatmen die Schultern nach links und schauen Sie hinter sich, drehen Sie die Wirbelsäule, halten Sie die Hüfte aber ruhig. Bleiben Sie fünf Sekunden lang in der Drehung, kehren Sie zur Mitte zurück und wiederholen Sie die Übung auf der rechten Seite. Machen Sie fünf Drehungen zu jeder Seite.

 


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

fit-im-Alter Fitness

Die Gefäßfunktion und die Beweglichkeit der Arterien kann damit verbessert werden. Das hilft dem gesamten Organismus.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Fitness

Sport hält fit und gesund, gerade im Alter. Krafttraining sorgt für einen Zuwachs an Muskelmasse, Ausdauertraining wirkt Herz stärkend und fördert das ...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

fit-im-Alter Fitness

Regelmäßig zu trainieren ist die größte Herausforderung für einen Hobbysportler. Um dieses Ziel zu erreichen, sind auch technische Hilfsmittel nützlich.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

fit-im-Alter Fitness

Gerade für Menschen, die nach einem Unfall oder einer Verletzung dauerhaft gesundheitlich beeinträchtigt sind, empfehlt sich die Aufnahme einer geeigneten ...

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader's Digest Österreich: Verlag Das Beste Ges.m.b.H. - Landstraßer Hauptstraße 71/2, A-1030 Wien