Ein junger Mann mit seinem Hund an der leine geht über eine Wiese.
© istockfoto.com / Ljupco
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Fitness

Wer auf den Hund kommt, lebt gesünder

Ein Hund sorgt nicht nur dafür, dass sein Besitzer in Bewegung bleibt, die Gesellschaft des Vierbeiners hilft außerdem gegen Einsamkeit und Depressionen.

Ausgabe: April 2020 Autor: Reader's Digest

Nicht umsonst gilt er als bester Freund des Menschen. Auch auf den Gesundheitszustand von Patienten, die sich von einer Herzerkrankung erholen, haben Hunde eine positive Wirkung. In einer schwedischen Studie wurden Probanden bis zu zwölf Jahre lang begleitet. Alleinlebende Personen, die einen Hund besaßen, hatten nach einem Herzinfarkt ein um 33 Prozent geringeres Sterberisiko als alleinlebende Patienten ohne Hund. Selbst bei Personen, die mit anderen Menschen zusammenlebten, senkten die Hunde das Sterberisiko um 15 Prozent. Ähnliches wurde auch bei Überlebenden eines Schlaganfalls beobachtet.


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

gehirn-jogging Spiele

Wir suchen bekannte und beliebte Hunderassen. Können Sie dem abgebildeten Hund die richtige Rasse zuordnen?

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

70 Jahre Reader's Digest Familie & Leben

Wo es Hunde gibt, erzählt man sich auch Hundegeschichten. Sie sind heiter und rührend wie die Hunde selbst.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Medizin-News

Wer einen Hund hat, bewegt sich regelmäßig. Allerdings sind die Vorteile des Gassigehens nicht in jedem Fall größer als die Risiken.

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader's Digest Österreich: Verlag Das Beste Ges.m.b.H. - Landstraßer Hauptstraße 71/2, A-1030 Wien