Ein Arzt misst den Blutdruck einer Patientin.
© istockfoto.com / GlobalStock
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Medizin-News

Blutdrucksenker regelmäßig einnehmen

Nur an wenigen klinischen Studien mit neuen Medikamenten nehmen Senioren mit schlechtem Gesundheitszustand teil – eine bedauerliche Wissenslücke!

Ausgabe: Dezember 2020 Autor: Reader's Digest

Eine Ausnahme bildet eine vor Kurzem durchgeführte italienische Studie: Daran nahmen knapp 1,3 Millionen Senioren mit einem Durchschnittsalter von 76 Jahren teil, denen mindestens drei Medikamente gegen Bluthochdruck verschrieben wurden. Im Vergleich zu den Probanden, die weniger als ein Viertel ihrer Medikamente einnahmen, hatten diejenigen, die sie gemäß Vorschrift einnahmen, ein um 33 Prozent geringeres Risiko, innerhalb der nächsten sieben Jahre zu sterben. Bei gesünderen Patienten wirkte sich die vorschriftsmäßige Einnahme noch deutlicher auf die Lebensdauer aus. Insgesamt profitierten aber beide Gruppen.


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

Körper & Psyche

Schmerzmittel oder Nahrungs-Ergänzungs-Mittel enthalten oft Natron.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Medizin-News

An der Behandlung von Bluthochdruck sind in der Regel zwei Personen beteiligt: Patient und Arzt. Was, wenn noch jemand mithülfe?

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Medizin-News

Um Blutdruckwerte zu verstehen, braucht man keine medizinische Ausbildung.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Körper & Psyche

Zu diesem Ergebnis kommen Forscher an der Berliner Charité. An der Studie nahmen 300 Bluthochdruck-Patienten teil.

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader's Digest Österreich: Verlag Das Beste Ges.m.b.H. - Landstraßer Hauptstraße 71/2, A-1030 Wien