Eine junge Frau winkt beim Videoanruf in die Kamera.
© iStockfoto.com / turk_stock_photographer
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Medizin-News

Telefonieren fördert Verbundenheitsgefühl

Das hat eine Studie herausgefunden, bei der Menschen entweder per E-Mail oder per Telefon Kontakt hielten.

Ausgabe: März 2021 Autor: Reader's Digest

Seit E-Mails und kurze Textnachrichten zu unserem Leben gehören, greifen viele Menschen seltener zum Telefon. Sie nehmen unter anderem an, ein Anruf könne aufdringlich sein. Probanden einer texanischen Studie erhielten nach dem Zufallsprinzip die Aufgabe, sich per E-Mail oder Telefon an einen alten Freund zu wenden. Diejenigen, die telefonierten, hatten ein stärkeres Gefühl der Verbundenheit, und das Unbehagen, das viele von ihnen erwartet hatten, blieb dabei aus. Sich mit anderen verbunden zu fühlen, ist für Gesundheit und Wohlbefinden von großer Bedeutung. Daher sollte man bei Fernbeziehungen oder während der pandemiebedingten sozialen Distanzierung häufiger anrufen oder Videochats nutzen.


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

Medizin-News

Katzen- und Hunde-Videos im Internet anzuschauen, kann tatsächlich wohltuend sein.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Familie & Leben

Die Familie beim Telefonieren sehen, ins Konzert oder Museum gehen, ohne das Haus zu verlassen? Digitale Kommunikation macht’s möglich!

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Familie & Leben

Auf Youtube kann jeder Videos ins Netz stellen und teilen. Das hat den Nachrichten-Konsum der Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, aber auch das Showbusiness ...

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader's Digest Österreich: Verlag Das Beste Ges.m.b.H. - Landstraßer Hauptstraße 71/2, A-1030 Wien