Sanft verreisen - zu Fuß unterwegs
© Thomas Söllner / Fotolia.com
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Praktische Tipps

Sanft verreisen - zu Fuß unterwegs

Es spielt keine Rolle, wo Sie Ihren Urlaub verbringen: Wandern ist oft der beste Weg, um fremde Länder zu erkunden. Anstatt im Auto oder Zug die Landschaft an sich vorbeirasen zu lassen, finden Sie so auch wieder die Zeit, beim Gehen innezuhalten und die Natur wahrzunehmen.

Autor: Reader's Digest Book

Warum wandern?

  • Wandern ist eine langsame Art der Fortbewegung – und lässt Sie schnell abschalten und den beruflichen Stress vergessen. Wenn Sie das ganze Jahr über am Schreibtisch
    sitzen, ist ein Wanderurlaub der perfekte Ausgleich.
  • Es ist kostengünstig. Viele lange Wanderwege sind gut mit günstigen oder kostenlosen Übernachtungsmöglichkeiten ausgeschildert.
  • Sie brauchen für einen Wanderurlaub keine enorme Kondition. Wenn Sie keine Marathon-Strecken zurücklegen wollen, wählen Sie ein schönes Reiseziel und gehen Sie jeden Tag ein kleines Stück.
  • Wandern ist eine leise Art der Fortbewegung. Wenn Sie still gehen, werden Sie Tiere sehen, die Sie sonst nie zu Gesicht bekommen.
  • Durch die freie Landschaft zu wandern, bedeutet eine Verschnaufpause von den zubetonierten Flächen und der Luftverschmutzung: Sie atmen frische Luft.
  • Auf der Wanderschaft kommenSie an Orte, wo sich Hase und Fuchs gute Nacht sagen. Die Berge sind für Autos unerreichbar, aber zu Fuß stehen alle Wanderwege offen.

Vorbereitungen

  • Wenn Sie an einer Gesellschaftsreise teilnehmen möchten, erkundigen Sie sich, wie lange gewandert wird. Die Palette reicht von Stadtbesichtigungen über ein, zwei Kilometer bis zu langen Etappen mit täglich 10 – 12 Kilometern.
  • Fragen Sie nach, welche Art von Tour Sie erwartet.
  • Kaufen Sie Ihre Schuhe mindestens sechs Wochen vor der Reise, damit Sie sie allmählich einlaufen können und sich keine Blasen holen.
  • Verlassen Sie sich nicht darauf, dass nur Willenskraft und Enthusiasmus Ihnen Kraft und Ausdauer verleiht. Wann sind Sie zum letzten Mal 18 km an einem Stück gelaufen? Unternehmen Sie eine Probewanderung in ähnlichem Gelände, bevor Sie buchen.
  • Kaufen Sie stabile und bequeme Wanderschuhe oder -stiefel mit einem guten Halt. Ihr Schuhwerk sollte Ihrem ganzen Fuß Stabilität verleihen und die Fersen abfedern.
  • Bringen Sie in Erfahrung, wie viel Sie tragen müssen. Bei vielen organisierten Wanderungen wird das Gepäck von einer Unterkunft zur nächsten gebracht. Sie müssen dann Sie müssen dann nur einen leichten Rucksack mit Fotoapparat und einer Brotzeit tragen. Wollen Sie Ihre Wanderung unabhängiger gestalten, ist ein schwererer Rucksack nötig.

Wanderregeln

  • Wenn Sie alleine unterwegs sind, teilen Sie jemandem mit, wohin Sie gehen und wann Sie dort sein werden. Einige Routen verfügen über ein Eintragungssystem. Vergessen Sie nicht, sich dort einzutragen.
  • Betreten Sie nicht unbefugt Grundstücke und hinterlassen Sie Gatter so, wie Sie sie vorgefunden haben.
  • Vorsicht ist beim Durchqueren von Viehweiden geboten. Ziegen, Ochsen und manchmal auch Kühe können aggressiv werden.

Sehenswürdigkeiten

Auf Reisen geht man meistens mehr, als man es zuhause tut. Selbst die langen Wege auf den Flughäfen können erschöpfend sein. Sorgen Sie auch hier vor.

  • Kaufen Sie ein Paar gute, bequeme Schuhe mit Gummisohlen. Für Besichtigungen sind sie unentbehrlich. Man vergisst leicht, wie ermüdend das Gehen auf dem harten
    Asphalt in der Stadt sein kann.
  • Erkundigen Sie sich nach Führungen. Sie sind ideal, um sich mit einem Ort vertraut zu machen, und sie werden häufig von Einheimischen mit fundierten Ortskenntnissen geleitet.
  • Planen Sie in Ihren Tagesablauf auch die Zeit für Museumsbesuche etc. ein, damit Sie Ihr Pensum auch ohne Eile und Stress schaffen.
  • Gehen Sie beim Besichtigen der Sehenswürdigkeiten selektiv vor, damit Sie nicht von zu viel Kultur und zu viel Gehen überwältigt werden. Beispielsweise Im Louvre in Paris befinden sich mehr als eine Million Ausstellungsstücke auf einer Strecke von 13 km. Wenn Sie die Zeit dazu haben, sind mehrere Besuche zu empfehlen und nicht nur einer.
  • Wenn Sie um Ihre persönliche Sicherheit besorgt sind, lesen Sie Reiseführer oder informieren Sie sich im Internet über Ihr Urlaubsziel. In einigen Städten gibt es Bereiche, die vor allem nachts nicht ungefährlich sind. Machen Sie sich kundig, ob das bei Ihrem Reiseziel der Fall ist, damit Sie nicht versehentlich in solche Viertel geraten.

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader's Digest Österreich: Verlag Das Beste Ges.m.b.H. - Landstraßer Hauptstraße 71/2, A-1030 Wien