Für eine Handvoll Spaghetti
© Robert Kneschke /Fotolia.com
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Quiz

Für eine Handvoll Spaghetti

Vor gut 50 Jahren kam der erste weltweit erfolgreiche Italowestern in die Kinos – viel Spaß mit unserem Quiz!

Ausgabe: April 2015 Autor: Markus Ward und Alexander Vitolic

DIE ITALIENISCHE Filmindustrie steckte Anfang der 1960er-Jahre in einer finanziellen Krise. Vom Erfolg der deutschen Karl-May-Filme angefacht, wurden nun italienische Western gedreht. Sergio Leone gelang 1964 mit Für eine Handvoll Dollar ein auch weltweit erfolgreicher Kinofilm, der das Genre des Italo-Westerns populär machte. Der Streifen spielte mehr als 14 Millionen Dollar ein – dabei betrugen die Produktionskosten nur rund 200 000 Dollar. Mit Für ein paar Dollar mehr und Zwei glorreiche Halunken komplettierten bald zwei weitere Filme die inzwischen legendäre "Dollar-Trilogie". Sind Sie ein Westernkenner? Testen Sie es mit unserem Quiz!

Fragen

1. Sie werden Italo- oder Spaghetti-Western genannt, aber wo wurden viele der Filme tatsächlich gedreht?

a) Plitvice, Kroatien

b) Las Vegas, USA

c) Almer∞a, Spanien

2. Wie viele Patronen passten in die Revolver der Westernhelden?

a) 4

b) 5

c) 6

3. Clint Eastwood war für Leone nicht erste Wahl als Haupt dar steller in Für eine Handvoll Dollar. Welchen anderen Schauspieler konnteer wegen dessen zu hoher Gagenforderung nicht engagieren?

a) James Coburn

b) Steve McQueen

c) Sean Connery

4. Sergio Leone sagte einmal, Eastwoods schauspielerische Möglichkeiten beschränkten sich auf zwei Ausdrucksweisen. Welche?

a) wach und schlafend

b) wütend und sehr wütend

c) mit Hut und ohne Hut

5. Als er damit begann, Westernfilme zu drehen, sprach der Regisseur Sergio Leone bereits fließend Englisch.

a) stimmt

b) stimmt nicht

6. Westernhelden sind meist wortkarg. Welcher Regisseur drehte einen Italowestern, in dem der Held ganz stumm blieb?

a) Sergio Corbucci

b) Enzo Barboni

c) Enzo G. Castellari

7. Leichen pflastern seinen Weg zählt zu einem der ungewöhnlichsten Vertreter des Genres. Warum?

a) Am Ende triumphiert der Bösewicht.

b) Der Western spielt im Schnee.

c) Die Hauptfigur wird getötet.

8. Für eine Handvoll Dollar basiert auf einem anderen Film, der bereits woanders erschienen war. Wo?

a) in den USA

b) in England

c) in Japan

9. Terence Hill ist ein Künstlername. Wie heißt der Schauspieler wirklich?

a) Marco Amato

b) Mario Girotti

c) Antonio Marsina

10. Hills Filmpartner Bud Spencer (alias Carlo Pedersoli) war schon vor seiner Leinwandkarriere erfolgreich. Als was?

a) Wettkampfschwimmer

b) Weinbauer

c) Autohändler

11. Welcher italienische Komponist schrieb die Film musik für viele Italowestern sowie für weitere 500 Kinofilme?

a) Giorgio Moroder

b) Giuseppe Verdi

c) Ennio Morricone

12. Was zog Django im gleich namigen Film hinter sich her?

a) einen Handwagen mit Habseligkeiten

b) einen Sarg mit Schusswaffe

c) einen Gitarrenkoffer mit Schwert

13. Sergio Leone war ein großer Fan des Schauspielers Henry Fonda. Welchen legendären Film drehten die beiden zusammen?

a) Es war einmal in Amerika

b) Spiel mir das Lied vom Tod

c) Nobody ist der Größte

14. Der letzte Western, bei dem Leone Regie führte, war ergreifend, aber zugleich auch lustig. Wie heißt der Film, der während der Mexikanischen Revolution spielt (Hauptdarsteller: James Coburn)?

a) Für eine Handvoll Gold

b) Spaghetti pflastern seinen Weg

c) Todesmelodie

Antworten

1c) Eine ganze Reihe von Italo-Western, auch die "Dollar-Trilogie", wurden bei Almer∞a in der Wüste von Tabernas, Spanien, gedreht.

2c) In den meisten Western trugen Helden wie Schurkensechsschüssige Revolver, oft den Colt Peacemaker (etwa: Friedensstifter).

3a) James Coburn verlangte eine Gage von 25 000 Dollar. Das zwang Leone dazu, den damals noch un bekannten Clint Eastwood für 15 000 Dollar (das enstpricht heute etwa 66 000 Euro) zu engagieren.

4c) Leone beschrieb Eas woods Ausdrucksmöglichkeiten einmal als "Hut auf oder Hut ab".

5b) Englisch lernte Leone erst ziemlich spät. Beim Dreh gab ein Übersetzer seine Anweisungen an die Schauspieler weiter.

6a) Leichen pflastern seinen Weg (Originaltitel: Il grande silenzio: etwa: das große Schweigen) von Sergio Corbucci spielt auf die Schweigsamkeit vieler Westernhelden an.

7a,b,c ) Der Western spielt in den schneebedeck ten Bergen. Der Bösewicht, gespielt von Klaus Kinski, erschießt den Helden und triumphiert am Ende. Corbucci drehte ein alternatives Ende, in dem der Gute siegt. Es wurde allerdings nie ausgestrahlt.

8c) Der Western basiert auf dem japanischen Film Yojimbo – Der Leibwächter von 1961.

9b) Terence Hill wurde am 29. März 1939 als Mario Girotti in Venedig geboren.

10a) Bud Spencer (Carlo Pedersoli) schwamm als erster Italiener 100 Meter Freistil in unter einer Minute. In Schwäbisch Gmünd (Baden-Württemberg) wurde das Freibad nach Spencer benannt – und das im sächsischen Lommatzsch nach Terence Hill.

11c) Ennio Morricone, ein Schulfreund Sergio Leones, gehört heute zu den bekanntesten Filmmusik-Komponisten.

12b) Zur Überraschung seiner Gegner enthielt Djangos Sarg ein Maschinengewehr.

13b) Leone und Fonda arbeiteten in Spiel mir das Lied vom Tod zusammen. Die Szene, in der Fonda zum ersten Mal auftritt, zeigt eine Nahaufnahme des Schauspielers.

14c) 1971 führte Leone zum letzten Mal bei einem Western Regie – Todes melodie.


 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader's Digest Österreich: Verlag Das Beste Ges.m.b.H. - Landstraßer Hauptstraße 71/2, A-1030 Wien