Blick auf die Nordhalbkugel der Erde mit Eurasien.
© iStockfoto.com / sankai
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Familie & Leben

Das ist klasse fürs Klima!

Die Umwelt im Alltag schützen ohne auf Komfort zu verzichten? Das geht leichter als Sie denken!

Ausgabe: September 2021 Autor: Reinhard Otter

7 Uhr – ab ins Bad

Mit einer Dusche fängt der Tag gut an. Allerdings: Zehn Minuten heiß Duschen benötigen gut sechs Kilowattstunden (kWh) Energie. Damit ver­ursachen Sie einen Ausstoß von mindestens 2,4 Kilogramm klimaschäd­lichem Kohlendoxid (CO2). Übers Jahr gerechnet kommen so mehr als 800 Kilogramm CO2 zusammen. Mit der Installation eines Spar-Duschkopfes verbessern Sie die Klimabilanz um bis zu 50 Prozent. Stellen Sie zum Ein­seifen das Wasser ab, reduzieren Sie Ihren ökologischen Fußabdruck weiter. Tipp: Lassen Sie Ihre Haare öfter mal an der Luft trocknen, das tut diesen gut und ist klimaneutral – im Gegensatz zum Fön. Zur elektrischen Zahnbürste können Sie guten Ge­wissens greifen. Drei Minuten Zähne­putzen verursachen mit den meisten Modellen lediglich fünf Gramm CO2.

 

7.30 Uhr – Frühstück

Das Frühstück soll schmecken und Sie mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Das Tolle daran: Mit einer gesunden Wahl schützen Sie nebenher die Umwelt! Müsli aus Haferflocken (siehe auch „Gesundes Getreide“, S. 64) , Nüssen, Rosinen, Apfel und Leinsamen sowie einem Glas Milch verursacht laut Klimarechner (klimatarier.com) rund zwei Drittel weniger CO2 als Brötchen, Butter, Marmelade und Milchkaffee. Er­setzen Sie die Milch durch Hafer- oder Sojadrinks, ver­bessern Sie die Bilanz weiter: Mit einem Liter Haferdrink sparen Sie im Vergleich zu Milch zwei Drittel CO2-Emissionen ein.

 

8 Uhr – unterwegs

Mobilität ist ein entscheidender Faktor beim Klimaschutz. Fahren Sie zum Beispiel wöchentlich an Werktagen fünf Kilometer einfache Strecke zur Arbeit mit dem Auto, schlägt dies mit jeweils rund zwei Kilogramm CO2 zu Buche, pro Jahr also 440 kg. Im öffentlichen Nahverkehr fällt nicht ganz ein Drittel dieses Wertes pro Fahrgast an. Per Fahrrad zurückgelegt sinkt die CO2-Emission auf Null! In vielen Fällen sparen Sie mit dem Rad dazu noch Zeit. Der Verkehrsclub Deutschland hat errechnet, dass Entfernungen bis zu zehn Kilo­meter vor allem in Städten damit oft schneller zu schaffen sind als im Auto. Nutzen Sie ruhig elektrischen Rückenwind: Die CO2-Bilanz des Pedelecs ist mit 40 Gramm auf zehn Kilometer sehr günstig, zudem kommen Sie flott und entspannt ans Ziel.

 

9 Uhr – im Büro

Kurz eine Suchanfrage im Netz? Besser, Sie begrenzen ihre Internetnutzung auf das Notwendige. Die weltweite IT- und Online-Infrastruktur beansprucht heute bereits rund 3,7 Prozent der verfügbaren Energie. Das mag nicht nach viel klingen, doch die Wachstumsrate liegt bei jährlich etwa 9 Prozent. Auch elektronische Kommunikation ist nicht klimaneutral. Zwei Mails mit großen Foto­dateien verursachen zum Beispiel (...)

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der September 2021-Ausgabe des Reader’s Digest Magazin. 

Verpassen Sie keine Ausgabe mehr!

Reader's Digest im günstigen Jahresabo

Reader's Digest im günstigen Jahresabo

  • Mehr als 50 % sparen
  • Nur 19,92 € statt 49,90 €
  • Vorteilspreis für Neukunden
  • schicke Designer-Armbanduhr gratis dazu
  • Jeden Monat bequem per Post zu Ihnen nach Hause

Zum Angebot


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

Helden des Alltags

Plastik verschmutzt die Weltmeere und tötet Meerestiere. Boyan Slat, Readers's Digest Europäer des Jahres 2017, fischt Plastikmüll aus den Ozeanen der Welt.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Körper & Psyche

Welche Sonnencreme ist die richtige für Ihre Haut?

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Familie & Leben

Der Klimawandel muss gestoppt werden! Da sind sich die Menschen in Deutschland einig. Doch wie soll dies konkret geschehen?

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Medizin-News

Umweltmediziner schlagen Alarm! Zu den Folgen der Klimaerwärmung könnten neben Dürre, Tornados und Überschwemmungen auch eine erhöhte Zahl von angeborenen ...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Helden des Alltags

Der finnische Meteorologe Petteri Taalas setzt sich für Maßnahmen gegen die globale Erwärmung ein. Deshalb haben wir ihn zum Reader’s Digest Europäer des ...

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader's Digest Österreich: Verlag Das Beste Ges.m.b.H. - Landstraßer Hauptstraße 71/2, A-1030 Wien