Geschichten

Drama

Helden

Inspiration

Interview

Gesundheit

Ernährung

Körper

Gehirn

Neues

Rat

Familie

Finanzen

Haushalt

Leserfragen

Reisen

Das beste für alle Lebenslagen

Unterhaltung

Lachen

Quiz


Home / Geschichten

Home / Geschichten / Drama

Home / Geschichten / Helden

Home / Geschichten / Inspiration

Home / Geschichten / Interview

Home / Gesundheit

Home / Gesundheit / Ernährung

Home / Gesundheit / Körper

Home / Gesundheit / Gehirn

Home / Gesundheit / Neues

Home / Rat

Home / Rat / Familie

Home / Rat / Finanzen

Home / Rat / Leserfragen

Home / Rat / Reisen

Home / Rat / Tipps & Tricks

Holen Sie sich Anregungen zu allen Facetten des Lebens. Von A wie Auto bis W wie Wissen!
Schnelle, hilfreiche Tipps und Tricks zu alltäglichen Dingen.

Home / Unterhaltung

Home / Unterhaltung / Lachen

Home / Unterhaltung / Quiz

Eine Ärztin hält ein Modell einer menschlichen Bauchspeicheldrüse in den Händen.
© istockfoto.com / ericsphotography
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Medizin-News

Probiotika – überzogene Versprechungen

Es gibt Tausende Bakterienarten im Darm – bekannt als Darmflora. Viele sind nützlich für das Verdauungssystem, verstoffwechseln Nährstoffe und schützen den Darm vor Infektionen.

Ausgabe: Februar 2021 Autor: Reader's Digest

Forscher sind immer noch dabei, herauszufinden, welche Stämme und Kombinationen der Bakterien was bewirken. Dennoch behaupten Hersteller bereits, Probiotika (Lebens- und Nahrungsergänzungsmittel, die lebende Bakterien enthalten) würden entzündliche Darmerkrankungen und das Reizdarmsyndrom lindern. Da Probiotika in den meisten Ländern nicht als Medikamente gelten, sind solche Versprechungen legal.

Die US-amerikanische gastroenterologische Vereinigung kam nach Überprüfung aller relevanten Studien zu dem Schluss, dass bestimmte Probiotika in manchen Fällen helfen können. Dazu zählen die Prävention von nekrotisierender Enterokolitis (eine entzündliche Darmerkrankung bei Frühgeborenen), die Verringerung des Risikos einer Clostridioides-difficile-Infektion bei Antibiotika-Einnahme und die Behandlung einer Pouchitis (Komplikation bei der Operation einer Dickdarmentzündung). Darüber hinaus gibt es bislang keine ausreichenden Belege, um Probiotika zur Behandlung weiterer Darmerkrankungen zu empfehlen. Die Darmflora lässt sich mithilfe ballaststoffreicher Nahrung wie Obst, Gemüse und Vollkornprodukten gesund halten.


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

Medizin-News

Forscher der Universität Graz haben herausgefunden, dass ein Apfel rund 100 Millionen Bakterien beherbergt. Einige davon sind wichtig für unsere Darmgesundheit.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Körper & Psyche

Wer schon einmal vor lauter Angst einen Stein in der Magengrube verspürt hat, weiß, dass unsere Gefühlswelt mit dem Darm verbunden ist.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Körper & Psyche

Wertvolle Tipps für eine geregelte Verdauung.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

wunder-mensch Körper & Psyche

Der Großteil dessen, was der Mensch isst, wird vom Körper weiterverarbeitet. Was danach noch übrig bleibt, wandert bis ans Ende des Verdauungstrakts, damit es ...

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader’s Digest Schweiz: Das Beste AG - Postfach 8086 Zürich