Geschichten

Drama

Helden

Inspiration

Interview

Gesundheit

Ernährung

Körper

Gehirn

Neues

Rat

Familie

Finanzen

Haushalt

Leserfragen

Reisen

Das beste für alle Lebenslagen

Unterhaltung

Lachen

Quiz


Home / Geschichten

Home / Geschichten / Drama

Home / Geschichten / Helden

Home / Geschichten / Inspiration

Home / Geschichten / Interview

Home / Gesundheit

Home / Gesundheit / Ernährung

Home / Gesundheit / Körper

Home / Gesundheit / Gehirn

Home / Gesundheit / Neues

Home / Rat

Home / Rat / Familie

Home / Rat / Finanzen

Home / Rat / Leserfragen

Home / Rat / Reisen

Home / Rat / Tipps & Tricks

Holen Sie sich Anregungen zu allen Facetten des Lebens. Von A wie Auto bis W wie Wissen!
Schnelle, hilfreiche Tipps und Tricks zu alltäglichen Dingen.

Home / Unterhaltung

Home / Unterhaltung / Lachen

Home / Unterhaltung / Quiz

Senken Sie Ihre Heizkosten
Aus der
aktuellen
Ausgabe

FinanzenRat

Die Nächte werden länger und kühler, Herbst und Winter stehen vor der Tür. Jetzt freut sich wieder jeder auf eine gut geheizte, mollig-warme Wohnung. Doch spätestens bei der Heizkostenabrechnung trifft so manchen fast der Schlag, denn in deutschen Haushalten verursacht die Heizung immer noch einen Großteil der anfallenden Kosten. Hier sind ein paar einfache Tipps, wie Sie Ihre Heizkosten senken können:

Nicht zu früh heizen

Manchmal genügt es in der Übergangszeit, die Heizung nur abends aufzudrehen. Nachts ist es noch nicht so kalt und tagsüber kühlt die Wohnung noch nicht so aus, da die Außentemperatur in der Regel noch relativ hoch ist.

Gleichmäßig heizen

Wenn geheizt wird, ist es insgesamt günstiger, die Heizung konstant auf niedriger Temperatur laufen zu lassen, als tagsüber die Heizung auszuschalten und abends voll aufzudrehen

Bewusst heizen

Die Temperatur in verschieden Räumen variieren: In Schlafzimmer und Küche genügt es in der Regel, nur wenig zu heizen, die übrigen Räume können individuell erwärmt werden.Auf die richtige Temperatur achten

Folgende Temperaturen haben sich bewährt:

12–15 °C in kaum genutzten Räumen (z.B. Gästezimmer)

16 °C in Keller, Flur und Treppenhaus

18 °C in der Küche und im Bad (ohne Nutzung)

20 °C in Wohn-, Arbeits- und Kinderzimmer

22 °C im Bad während der Nutzung

Auf Dauerlüften verzichten

  • Stoßlüften: Mehrmals am Tag das Fenster für 4 bis 10 Minuten ganz öffnen (bei kälteren Temperaturen kürzer)
  • Fenster nicht auf Kipp lassen (führt zu Energieverlust und evtl. zu Schimmelbefall)

Türen und Rollläden

Halten Sie die Türen zwischen unterschiedlich beheizten Räumen möglichst geschlossen und lassen Sie abends die Rollläden herunter


Verwandte Artikel

Aus der
aktuellen
Ausgabe

HaushaltRat

Wer den Geldbeutel schonen will, kann mit diesen Tipps & Tricks bares Geld sparen und schon zudem auch noch die Umwelt.

Aus der
aktuellen
Ausgabe

GesundheitKörper

Bei älteren Menschen, die zunehmend Schwierigkeiten, mit finanziellen Dingen haben, könnte dies auf Alzheimer hindeuten.

Aus der
aktuellen
Ausgabe

FinanzenRat

Aus der
aktuellen
Ausgabe

RatTipp

Hat sich im Heizkörper Luft angesammelt, kann das Wasser nicht frei fließen: Der Heizkörper erwärmt sich nur teilweise und klopft. Meist reicht es aus, den...

Aus der
aktuellen
Ausgabe

GesundheitKörper

Aus der
aktuellen
Ausgabe

FinanzenRat

Das sind die besten Tipps zum kostensparenden Heizen.

Aus der
aktuellen
Ausgabe

FinanzenRat

Wer clever verhandelt, kann fast immer sparen. Die besten Tipps von Experten

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader’s Digest Schweiz:
Das Beste aus Reader’s Digest AG
Räffelstrasse 11
8045 Zürich