• Foto: © iStockphoto.com / gpointstudio

    Geniale Lösungen

    Einfache Ideen, die das Leben erleichtern: Wie Sie alltägliche Dinge für aussergewöhnliche Lösungen einsetzen.

Grillfest mit Freunden im Freien.
© iStockfoto.com / tomazl
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Geniale Lösungen Haus & Garten

Genial einfache Lösungen für Ihr Grillvergnügen

Wie Sie mit einfachen Dingen aus dem Haushalt den Grill fit machen fürs Babecue.

Autor: Reader's Digest Book

Mehr Platz für Grillwürstchen: Sie planen ein grosses Gartenfest, doch ihr Grill ist gerade gross genug, um die Hälfte der Gäste mit Steaks und Würstchen zu versorgen? Improvisieren Sie mit einem Behelfsgrill: Nehmen Sie einen grossen alten Topf und bohren Sie seitlich ein paar Luftlöcher hinein. Stellen Sie den improvisierten Grill auf Ziegelsteine und geben Sie Holzkohle und Anzünder hinein. Sobald die Kohle gleichmässig glüht, legen Sie ein Kuchengitter darüber – und schon sind Sie stolzer Besitzer eines zweiten Grills. Nachdem alle satt sind, decken Sie das Grillfeuer mit dem Topfdeckel ab. Das Feuer verlischt.

Den alten Grill wieder fit machen: Den alten Grill wieder fit zu machen, kann man sich mit dem Multifunktionsöl WD-40 wesentlich erleichtern. Dazu jeden Teil des Grills grosszügig damit einsprühen. Einige Sekunden warten und mithilfe einer Drahtbürste abschrubben und gründlich abwaschen. Beim nächsten Grillen sollten keine WD-40-Rückstände mehr am Rost haften.

Feueranzünden leicht gemacht: Beim Anzünden des Grillfeuers passiert es leicht, dass die Flamme von Zugluft wieder ausgeblasen wird. Hier hilft ein Trick: Zünden Sie das Feuer mit einer nicht ausblasbaren Geburtstagskerze an. Dabei handelt es sich um einen Scherzartikel, der Geburtstagskindern das Ausblasen der Kerzen auf dem Geburtstagskuchen unmöglich macht. Sobald das Feuer kräftig flackert, erstickt man die Kerzenflamme und bewahrt die Kerze für die späteren Gebrauch auf.

Sauberer Grillrost 1: Ist der Grillrost verkrustet, nehmen Sie ihn ab und stecken Sie ihn in einen grossen Müllsack. Besprühen Sie die Grillstäbe dick mit Ofenreiniger und verschliessen Sie den Sack. Wenn Sie ihn am nächsten Tag öffnen, sollten Sie darauf achten, die ausströmenden Dämpfe nicht einzuatmen. Der fest gebrannte Fettschmutz sollte sich nun vollständig gelöst haben und sich mühelos abwischen lassen.

Sauberer Grillrost 2: Sobald das letzte Stück Grillgut auf dem Teller liegt, bedeckt man den Grillrost mit einem Blatt Alufolie. Die glühende Kohle sorgt dafür, dass der Grossteil der nach am Rost hängenden Essensreste verbrennt. Vor dem nächsten Grillen zerknüllt man die Folie und streift damit mühelos das ab , was noch verblieben ist.

Sauberer Grillrost 3: Wenn die Stäbe Ihres Grillrosts mit schwarzem, angebrannten Fett überzogen sind, behandeln Sie den Rost mit einer Mischung aus 200 ml Apfelessig und 2 EL Zucker. Tragen Sie die Lösung auf, solange der Rost noch heiss ist. Nach etwa 1 Stunde können Sie das Fett dann ganz leicht abschrubben.

Sauberer Grillrost 4: Stundenlanges Schrubben und Einweichen des Grillrosts kann man vermeiden, wenn man eine weiche Paste aus 100g Natron und 100 ml Wasser mit einer Drahtbürste auf den abgekühlten Rost aufträgt und 15 Minuten trocknen lässt. Danach einfach mit einem trockenen Lappen sauber reiben. Bevor man erneut Speisen darauf legt, das Gitter 15 Minuten über den glühenden Kohlen liegen lassen, damit alle Rückstände verbrennen.

Ein Ersatz für den Grillkorb: Gegrilltes Gemüse erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Bei der Zubereitung ist zu beachten, dass Gemüse keinen zu hohen Temperaturen ausgesetzt werden darf. Es verbrennt leicht er als Fleisch. Damit es nicht in die Glut fällt, bietet es sich an Grillkörbe zu verwenden. Hat man keine zur Hand, benutzt man einfach eine Aluschale.

Schutz für Kinderhände beim Würstchengrillen: Wenn Sie als Überraschung für die Kleinen am offenen Feuer auf Stöcke gespiesste Würstchen grillen wollen, nehmen Sie ein paar Aluschalen mit. Man durchbohrt den Boden der Schalen in der Mitte und steckt sie auf die Stöcke oder Grillspiesse. Die Schalen schützen die Hände der Kinder.

 


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

Geniale Lösungen Haus & Garten

1897 entwickelte Felix Hoffmann, Chemiker bei der Firma Bayer, die Acetylsalicylsäure. Es ist erstaunlich, was der Wirkstoff - auch im Haushalt - alles kann.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Geniale Lösungen Haus & Garten

So bereiten Sie Ihren Camping-Urlaub pfiffig vor und haben alles dabei, um spontan auch mal zu improvisieren.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Geniale Lösungen Haus & Garten

So riecht die Wäsche angenehm frisch - unser Tipp für Sie.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Geniale Lösungen Haus & Garten

Das Öl wird heute millionenfach im Haushalt verwendet – und zwar nicht nur als Schmiermittel.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Geniale Lösungen Haus & Garten

Blonden Haare ihre Farbe zurückgeben, Silberschmuck reinigen – Ketchup kann noch viel mehr als Pommes frites zu würzen.

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader’s Digest Schweiz: Das Beste AG - Postfach 8086 Zürich