Bluthochdruck – entspannte Veggies
© Gina Sanders / Fotolia.com
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Körper & Psyche

Bluthochdruck – entspannte Veggies

Fleisch und Wurst sind Pökelware, deshalb gesalzen – und Gift für Bluthochdruck-Patienten.

Autor: Reader's Digest Book

So lautet die Theorie seit etwas zehn Jahren. Japanische Forscher wollten es jedoch genau wissen. Sie verglichen Fleisch-Konsumenten mit Vegetariern. Nach einer Analyse mit über 21.600 Teilnehmern aus 32 Beobachtungs-Studien und sieben klinischen Studien stellten sie fest: Der Bluthochdruck von Vegetariern ist tatsächlich im Mittel systolisch um 7 mmHG und diastolisch um 5 mmHg niedriger als derjenige der Fleisch-Esser.
Sie bezogen die Ess-Gewohnheiten, Alter, Geschlecht, Gewicht, Bluthochdruck-Medikamente und den Alkohol-Konsum der Probanden für ihre Schluss-Folgerungen mit ein.

Die Gründe für die besseren Werte der Vegetarier

Wie Studien-Leiterin Yoko Yokoyama erläuterte, ergäben sich durch die pflanzliche Kost mehrere Faktoren, die den Blutdruck günstig beeinflussen: Das Gewicht werde reduziert, der Cholesterin-Spiegel erniedrigt und der Blutzucker besser reguliert. Außerdem enthielten pflanzliche Nahrungsmittel meist wenig Natrium, dafür aber viel Kalium – und Kalium senke den Blutdruck. Zusätzlich böte die vegetarische Ernährung kaum gesättigte Fettsäuren. Die kommen häufig in Fleisch und Käse vor. „Weniger Fettsäuren im Körper jedoch lassen das Blut leichter zirkulieren“. All dies reduziere zusätzlich das Risiko für andere Krankheiten.

Was bedeutet das für alle übrigen Bluthochdruck-Patienten?

Ähnliche Werte seien auch durch eine Änderung des Lebens-Stils, z.B. durch das Abspecken von fünf Kilogramm Gewicht, salzarme Ernährung oder regelmäßige sportliche Betätigung zu erreichen. Darin sind sich die Forscher vom National Cerebral and Cardiovascular Center in Osaka einig. All das zusammen könne eine sich steigernde Wirkung erzielen. Aber bereits durch die vegetarische Kost allein sinkt der Blutdruck fast halb so tief, wie es die klassischen Medikamente, z.B. ACE-Hemmer, bewirken.

 

Lesen Sie hier:

Bluthochdruck, die stille Krankheit

Blutdruck- und Herz-Patienten: Finger weg von Brause-Pillen!

Bluthochdruck: Grüner Tee blockt Beta-Blocker


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

Körper & Psyche

Schmerzmittel oder Nahrungs-Ergänzungs-Mittel enthalten oft Natron.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Körper & Psyche

Der Bluthochdruck, auch „arterielle Hypertonie“ genannt, ist eine der gefährlichsten Erkrankungen überhaupt.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Körper & Psyche

Wer als Tee-Trinker seinen Bluthochdruck mit Beta-Blocker behandelt, sollte seine Tee-Sorten sorgfältig auswählen.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Körper & Psyche

Zu diesem Ergebnis kommen Forscher an der Berliner Charité. An der Studie nahmen 300 Bluthochdruck-Patienten teil.

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader’s Digest Schweiz: Das Beste AG - Postfach 8086 Zürich