Ein Arm im Gipsverband
© iStockfoto.com / AgFang
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Medizin-News

Dauerstress behindert Knochenheilung

Menschen, die Extremsituationen erlebt haben, wie Kriegs-, Gewalt- oder Unfallopfer, leiden oft unter einer posttraumatischen Belastungsstörung.

Ausgabe: September 2019 Autor: Reader's Digest

Die Folgen sind neben chronischem psychosozialen Stress auch körperlicher Art. So erleiden Betroffene häufiger Knochenbrüche, ausserdem ist der Heilungsprozess gestört und dauert länger. Einem Forscherteam der Universitäten Ulm und San Francisco ist es nun gelungen, im Tiermodell mit der Gabe des Betablockers Propranolol stressbedingte Störungen der Knochenheilung zu beheben.


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

wellness Natürlich heilen

Öle mit starkem, klaren Duft wirken stabilisierend und lindern Nervosität und Ängste.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Körper & Psyche

Lärm ist nicht nur störend, er macht auch krank. So schützen Sie sich.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

wunder-mensch Körper & Psyche

Schmerz ist eine der unangenehmsten Körperempfindungen. Aber er hat eine lebenswichtige Funktion, denn er warnt und schützt den Organismus vor drohenden Schäden.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Schokolade Körper & Psyche

Bei großer Aufregung oder starkem Stress kann Zartbitter-Schokolade beruhigend wirken.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

schmerzfrei Körper & Psyche

Manchmal ist es schwierig, zwischen Depressionen und Stress zu unterscheiden.

 

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader’s Digest Schweiz: Das Beste AG - Postfach 8086 Zürich