Weißer Sandstrand und Palmen wecken die Urlaubsträume der Europäer.
© iStockphoto.com / den-belitsky
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Urlaubsziele

Kleine Paradiese

Ob Familienurlaub oder romantische Reise zu zweit – diese fünf Ziele im Südpazifik locken Sonnenhungrige.

Ausgabe: Februar 2020 Autor: Chris Pritchard
Anzeige

  • Tonga istockfoto.com / Dmitry Malov
  • Die Cookinseln istockfotos.com / helivideo
  • Samoa istockfoto.com / truebearingimages
  • Fidschi istockfoto.com / tobiasjo
  • Vanuatu istockfoto.com / PietroPazzi
  • Tonga
  • Die Cookinseln
  • Samoa
  • Fidschi
  • Vanuatu
  • Tonga

    Tonga ist eine der wenigen Monarchien der Welt. König Tupou VI. hat den Thron inne. In Tonga wird sehr auf christliche Traditionen geachtet. So sind die meisten Geschäfte an Sonntagen geschlossen. Erst seit einigen Jahren dürfen Flugzeuge sonntags landen oder abheben. Touristen kommen auf die Insel kommen, um sich zu erholen, die herrlichen weißen Sandstrände zu genießen, zu tauchen, zu schnorcheln und Wale zu beobachten.
    Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Königspalast, ein strahlend weißer Holzbau von 1867 in Nuku’alofa, und der Trilith von Ha’amonga ’a Mau’i (Foto oben), ein steinerner Torbogen, der auch als das „Stonehenge des Südpazifiks“ bezeichnet wird.
  • Die Cookinseln

    Die Cookinseln sind ein unabhängiger Staat in „freier Assoziierung“ mit der einstigen Kolonialmacht Neuseeland. Das Land mit knapp 17.500 Einwohnern besteht aus 15 bewohnten Inseln, die vor rund 1500 Jahren von Menschen aus dem heutigen Französisch-Polynesien besiedelt wurden. Wegen ihrer malerischen Lagunen und des tropischen Klimas sind die Inseln ein beliebtes Urlaubsziel. Im Land gilt die neuseeländische Währung – mit einer kuriosen Ausnahme: Es gibt eine 3-Dollar-Note. Sie ist für Touristen ein begehrtes Souvenir geworden.
    Auf der Hauptinsel Rarotonga verkehren zwei Buslinien, die beide auch durch die Hauptstadt Avarua fahren. Die Busse umrunden die Insel entweder im oder gegen den Uhrzeigersinn. Eine komplette Inselrundfahrt dauert weniger als eine Stunde.
  • Samoa

    Samoas wohl berühmtester Bewohner war der Schriftsteller und Dichter Robert Louis Stevenson, dessen bekanntestes Werk der Kinderbuchklassiker 'Die Schatzinsel' ist. Er starb 1894 in Samoa und wurde auf dem Mount Vaea vor den Toren der Hauptstadt Apia begraben. Von der Grabstätte aus, die über einen gepflegten, wenn auch anstrengenden Wanderweg zu erreichen ist, eröffnet sich ein Panoramablick auf die Stadt. Stevensons einstiges Wohnhaus wurde in ein Museum umgewandelt und ist heute eine beliebte Touristenattraktion.
    Samoa hat rund 196.000 Einwohner. Auf den Inseln gibt es mehrere große Ferienorte, in denen Freizeitbeschäftigungen wie Baden, Schnorcheln, Tauchen, Angeln und Einkaufen auf örtlichen Märkten angeboten werden. Die beiden Hauptinseln von Samoa heißen Upolu und Sava’ai, Premierminister ist Tuilaepa Lupesoliai Neioti Aiono Sailele Malielegaoi.
  • Fidschi

    Mit knapp 920.000 Einwohnern ist Fidschi ein Riese unter den Zwergen des Südpazifiks. Die Bevölkerung Fidschis ist hauptsächlich melanesischen Ursprungs, die zweitgrößte Volksgruppe besteht aus Nachfahren indischer Zwangsarbeiter, die auf den Zuckerrohrplantagen schuften mussten.
    Die nationale Fluglinie bedient neben Inlandsstrecken auch Ziele in Australien und Neuseeland. Der Tourismus ist der wichtigste Wirtschaftszweig des Landes. Viele Besucher verbringen ihren Urlaub vorwiegend in Hotelanlagen, wo sie mit Cocktails am Pool entspannen, baden, schnorcheln oder tauchen. Angeboten werden aber auch Hochseeangeln oder mehrtägiges Inselhopping. Weitere Besucherziele sind Märkte und Kirchen sowie die Einkaufsmöglichkeiten in Suva, Nadi und Lautoka. Fidschi besteht aus insgesamt 330 Inseln, von denen einige nur unbewohnte Felsbrocken sind.
  • Vanuatu

    Vanuatu ist ein Archipel aus 83 tropischen Inseln, zu denen auch winzige, unbewohnte gehören. Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit ist der Yasur, der zu den kleinsten aktiven Vulkanen der Welt zählt. Nach einem kurzen Aufstieg zum Kraterrand blickt man hinab auf glühende Gesteinsbrocken, die aus den Tiefen der Erde heraufgeschleudert werden.
    Die nationale Fluglinie fliegt Australien, Neuseeland und regionale Ziele an. Zu den Besucherattraktionen gehören Tauchgänge zu alten Schiffswracks, Schnorcheln, Angeln, Dinnerkreuzfahrten sowie Ausflüge zu Höhlen und abgeschiedenen Dörfern, in denen die Einwohner einen traditionellen Lebensstil pflegen. Die Hauptstadt Port Vila bietet Einkaufsmöglichkeiten für Kunsthandwerk sowie Mode. Während ihres Aufenthalts probieren die meisten Be­sucher ein trübes Getränk namens Kava, das aus den zerstoßenen Wurzeln der Rauschpfefferpflanze hergestellt wird. Das im Handel erhältliche Kava ist ein legales Schlafmittel und mildes Narkotikum


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

Urlaubsziele

Die Südseeinseln Rarotonga und Kiribati bieten Postkartenidylle – doch wie lange noch?

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Ostern Urlaubsziele

Mit durchdringend scharfen Blicken starren sie unablässig geradeaus über die Weiten des Südpazifik vor der Kuste Chiles – als ob sie nach einem Besucher ...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Urlaub Urlaubsziele

Sylt hat alles, was den Nordseeurlaub schön macht: Sand, Sonne, Wind und Meer. Eine Insel zum Verlieben.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Spiele

Die Sommerurlaubs-Saison hat begonnen. Von Antigua bis Zypern zählen Inseln zu den beliebten Reisezielen. Viele haben weit mehr zu bieten als Sonne, Strand und ...

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader’s Digest Schweiz: Das Beste AG - Postfach 8086 Zürich