Anzeige

Schumacher-Meister und Lehrmädchen lachen miteinander in der Werkstatt.
© istockfoto.com / monkeybusinessimages
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Witze

Ein einprägsamer Nachname

Namen konnte sich die Frau schlecht merken, aber sie wusste noch, dass der Nachname ihrer Kundin etwas mit einem liebenswerten Schatz zu tun hatte.

Ausgabe: Dezember 2020 Autor: Reader‘s Digest

In unserem Ort gab es eine sehr tüchtige Schuhmacherin, zu der ich häufiger Schuhe zum Reparieren brachte. Eines Tages gestand sie mir, dass sie sich leider keine Namen merken könne. Daraufhin sagte ich: „Mein Name ist Schätzle*. Das kann man sich gut merken.“

Als ich das nächste Mal in ihre Werkstatt kam, strahlte sie mich an und begrüßte mich freundlich mit: „Guten Tag, Frau Liebling.“

Ich antwortete: „Sie sind schon ganz nah dran!“ Anschließend mussten wir beide herzlich lachen.

Julia Schätzle, Konstanz

 

*schwäbisch für "Schätzchen"


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

Witze

Wenn man schon randaliert, dann doch bitte wenigstens umweltfreundlich.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Lachen

Ein Passant sieht einen Jungen vor einem Haus stehen, der sich vergeblich nach der Türklingel streckt.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Witze

Am besten jemand, der nicht damit wegfahren kann, oder?

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Witze

Einfach mal die Ärmel hochrollen und die Manschettenknöpfe lösen.

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader’s Digest Schweiz: Das Beste AG - Postfach 8086 Zürich