Die Sinne der Katze sind besonders fein ausgeprägt
© iStockphoto.com / Astrid860
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Katzen

Die Sinne der Katze sind besonders fein ausgeprägt

Damit kann sie ihre Umwelt viel intensiver erleben, als es dem Mensch möglich ist...

Autor: Reader's Digest Book

Katzen hören dreimal so gut wie ein Mensch. Sie können fast doppelt so gut riechen und besonders gut tasten. Dazu haben sie Tast- oder auch Schnurrhaare an der Ober- und Unterlippe, über den Augen sowie am Kinn, an den Wangen und sogar an den Vorderbeinen. Diese Tasthaare verfügen über besonders tief liegende Haarwurzeln, an denen sie mit Nerven-Enden verbunden sind. Die Nerven-Enden leiten jede Vibration schnell an das Gehirn weiter.

Aber nicht nur die Tasthaare, auch die Sohlenballen der Katzenpfötchen sind sehr empfindlich. Mit ihnen kann die Katze feinste Erschütterungen wahrnehmen – so hört und fühlt die Katze Nager, die sich unter ihr in der Erde bewegen.


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

Katzen

Wie genau sie dies schaffen, weiß man aber noch nicht...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Katzen

Ihr Trick: sie drehen sich noch im Fallen in der Luft blitzschnell um die eigene Achse...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Katzen

Die Katze ist ein Dämmerungs- und Nachttier. Ihre Augen sehen besonders scharf...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Katzen Haus & Garten

Sie maunzen, schnurren und kuscheln sich an: Rund 13,7 Millionen Hauskatzen leben derzeit in Deutschland. Damit ist der Stubentiger das beliebteste Haustier der ...

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader’s Digest Schweiz: Das Beste AG - Postfach 8086 Zürich