Die Sinne der Katze sind besonders fein ausgeprägt
© iStockphoto.com / Astrid860
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Katzen Familie & Leben

Die Sinne der Katze sind besonders fein ausgeprägt

Damit kann sie ihre Umwelt viel intensiver erleben, als es dem Mensch möglich ist...

Autor: Reader's Digest Book

Katzen hören dreimal so gut wie ein Mensch. Sie können fast doppelt so gut riechen und besonders gut tasten. Dazu haben sie Tast- oder auch Schnurrhaare an der Ober- und Unterlippe, über den Augen sowie am Kinn, an den Wangen und sogar an den Vorderbeinen. Diese Tasthaare verfügen über besonders tief liegende Haarwurzeln, an denen sie mit Nerven-Enden verbunden sind. Die Nerven-Enden leiten jede Vibration schnell an das Gehirn weiter.

Aber nicht nur die Tasthaare, auch die Sohlenballen der Katzenpfötchen sind sehr empfindlich. Mit ihnen kann die Katze feinste Erschütterungen wahrnehmen – so hört und fühlt die Katze Nager, die sich unter ihr in der Erde bewegen.


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

Katzen Familie & Leben

Die Katze ist ein Dämmerungs- und Nachttier. Ihre Augen sehen besonders scharf...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Katzen Haus & Garten

Sie maunzen, schnurren und kuscheln sich an: Rund 13,7 Millionen Hauskatzen leben derzeit in Deutschland. Damit ist der Stubentiger das beliebteste Haustier der ...

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader’s Digest Schweiz: Das Beste AG - Postfach 8086 Zürich