Tipps für den E-Reader-Kauf
© lucadp / Fotolia.com
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Familie & Leben

Tipps für den E-Reader-Kauf

Wann welchen E-Reader kaufen? Ein Überblick über die marktüblichen Plattformen...

Ausgabe: Oktober 2016 Autor: Reader's Digest / FE

Wer einen E-Reader kaufen möchte, hat im Wesentlichen die Wahl zwischen den Plattformen Tolino, hinter dem deutsche Buchhandelsketten wie Hugendubel und Thalia stehen, sowie Kindle von Amazon. Andere Anbieter spielen nur eine geringe Rolle.

Aktuelle Modelle überzeugen mit einem kontrastreichen Display im Buchformat, geringem Gewicht (maximal 200 Gramm) und Platz für mehrere 1000 Bücher. Diese können Sie entweder drahtlos aus dem Internet laden (WLAN) oder per USB-Kabel vom Computer.

Der Akku, der bei einem Smartphone oft schon nach einem Tag leer ist, hält bei E-Readern vier Wochen – oder länger. Möglich macht dies das in allen Markengeräten eingebaute stromsparende E-Ink-Display, mit dem das Lesegefühl dem der Lektüre eines gedruckten Buches sehr nahekommt.

Technisch befinden sich beide Systeme auf der Höhe der Zeit. Einen wesentlichen Unterschied gibt es dennoch: Während der Tolino das Dateiformat ePub darstellen kann, das bei Online-Leihbibliotheken Verwendung findet, unterstützen Amazon-Geräte nur das hauseigene Format. Zudem kann man mit E-Books aus dem Katalog des US-Unternehmens später nicht zu einem anderen Anbieter wechseln.

Die Preise von E-Readern bewegen sich je nach Ausstattung zwischen 70 und 190 Euro. Geräte der untersten Preisklasse verzichten jedoch auf eine Bildschirm-Hintergrundbeleuchtung und sind daher nur bei Tageslicht oder einer zusätzlichen Leseleuchte einsetzbar. Ein gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis bieten beispielsweise der Tolino Shine 2 HD und der Amazon Kindle Paperwhite für jeweils knapp 120 Euro.


 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader’s Digest Schweiz: Das Beste AG - Postfach 8086 Zürich