Wie klug sind unsere Haustiere?
© iStockfoto.com / fotojagodka
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Familie & Leben

Wie klug sind unsere Haustiere?

Wer weiß, wie sein tierischer Liebling tickt, kann besser für ihn sorgen.

Ausgabe: Dezember 2019 Autor: Doris Kochanek

Millionen Menschen teilen ihr Leben mit einem Haustier. Gerade Hunde und Katzen werden für viele zum Familienmitglied. Aber auch die Halter von Kleinnagern und Vögeln lieben ihre Tiere. Was unsere Haustiere auszeichnet und wie wir dafür sorgen, dass es ihnen bei uns gut geht, erläutert Dorit Feddersen-Petersen, Fachtierärztin und Verhaltensforscherin aus Kiel.

Reader’s Digest: Neuen Studien zufolge sind Hunde nicht schlauer als Schweine, Tauben oder Katzen. Viele Hundebesitzer werden das nicht gern hören. Wie intelligent sind unsere Haustiere wirklich?
Dorit Feddersen-Petersen:
Hunde haben einen Sonderstatus, einfach weil sie die längste Domestikationszeit haben. Das heisst, sie leben schon sehr lange mit dem Menschen, wahrscheinlich seit mehr als 40 000 Jahren. In dieser Zeit haben sie mehr und mehr Verhaltensweisen angenommen, die gut zu uns passen, sie haben sich an unser Leben adaptiert. Hunde können sich wie kein anderes Tier auf uns einstellen.

Wie meinen Sie das?
Hunde sind die einzigen Tiere, die uns in die Augen schauen. Sie haben sogar die Fähigkeit, sich an unsere Stelle zu versetzen. Das zeigen beispielsweise Versuche, die in Leipzig durchgeführt wurden: Mensch und Hund waren in einem Raum. Es wurden Leckerchen ausgelegt, dem Hund aber verboten, sie zu nehmen. Die Versuchsperson schloss die Augen, und der Hund nahm den Leckerbissen. Hunde wissen also, was wir von ihnen sehen und hören. Dazu kommt noch die akustische Kommunikation.

Heisst das, Hunde reden mit uns, wenn sie bellen?
Hunde bellen in allen möglichen Variationen und sind auch dabei sehr auf den Menschen eingestellt, der viel redet. Nun sprechen Hunde nicht über das Bellen, aber sie haben unter­schiedlichste Beller, wie Spielbeller oder Begrüssungsbeller. Das ist eine Anpassung an unsere Art der Kommunikation, eben das Reden.

Wie sieht es bei Katzen aus?
Katzen leben erst seit wenigen Hundert Jahren im engen Kontakt mit dem Menschen. Sie sind eher solitäre Lebewesen, also Einzelgänger. Die Katze hat ihren eigenen Kopf und kontaktiert den Menschen, wenn sie es möchte und nicht, wenn er es möchte. Wie beim Hund gibt es aber auch bei Katzen Unterschiede in den Lautäusserungen (...)

 

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Dezember 2019-Ausgabe des Reader’s Digest Magazin. 

Verpassen Sie keine Ausgabe mehr!

Reader's Digest jetzt auch digital

Reader's Digest jetzt auch digital

  • Jetzt 30 Tage gratis testen und jederzeit und überall lesen
  • Alle Inhalte der Print-Ausgabe in brillanter Qualität
  • Als Einzelheft oder Abo erhältlich
  • Mit Archiv-Zugriff auf alle erworbenen Ausgaben

Zum Angebot

 Sie wollen lieber die gedruckte Ausgabe von Reader's Digest lesen? Testen Sie uns mit dem Miniabo zum Kennelernen:
3 Ausgaben zum Preis von nur 4,98 €. Zum Kennenlern-Angebot...

 

 

 


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

gehirn-jogging Spiele

Wir suchen bekannte und beliebte Hunderassen. Können Sie dem abgebildeten Hund die richtige Rasse zuordnen?

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Helden des Alltags

Die Vierbeiner haben besondere Fähigkeiten. Und setzen diese gerne für den Menschen ein.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

70 Jahre Reader's Digest Familie & Leben

Wo es Hunde gibt, erzählt man sich auch Hundegeschichten. Sie sind heiter und rührend wie die Hunde selbst.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader’s Digest Schweiz: Das Beste AG - Postfach 8086 Zürich