Ökologisch unbedenkliche Putzmittel
© Picture-Factory / Fotolia.com
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Haus & Garten

Ökologisch unbedenkliche Putzmittel

Es muss nicht immer Chemie sein! Viele herkömmliche Putzmittel stehen im Verdacht gesundheitliche Beschwerden hervorzurufen oder zumindest zu begünstigen, beispielsweise Allergien. Es gibt aber auch eine ganze Reihe von natürlichen Substanzen, die für Sauberkeit in der ganzen Wohnung sorgen und obendrein dazu beitragen, dass die Umwelt geschont wird.

Autor: DasBeste-Redaktion

Speisenatron

  • Das sanfte, schwach alkalische und unbedenkliche Scheuermittel löst Fett und bindet unangenehme Gerüche.


Branntweinessig

  • Dabei handelt es sich um eine mittelstarke Säure, die fettlösend, geruchshemmend und desinfizierend wirkt und darüber hinaus Schimmel vorbeugt.


Aroma-Öle                              

  • Viele davon wirken desinfizierend, antibakteriell und pilztötend (z.B. Teebaumöl, Eukalyptusöl, Rosmarinöl), zudem riechen sie gut. Verwenden Sie nur absolut reine ätherische Öle.


Seifenflocken oder flüssige Olivenseife

  • Beide Produkte sind vollständig biologisch abbaubar und phosphatfrei. Olivenseife ist u.a. im Bioladen erhältlich.


Salz

  • Es lässt sich als mildes Scheuer- und Desinfektionsmittel verwenden.


Pflanzliches Glyzerin

  • Als unbedenkliches, vielseitig einsetzbares Reinigungsmittel hilft es, Fett mit Wasser zu verbinden und so Schmutzpartikel zu entfernen


Waschsoda

  • Das aus Kochsalz hergestellte Soda enthärtet Wasser, löst Fett und entfernt Flecken.

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader’s Digest Schweiz: Das Beste AG - Postfach 8086 Zürich