Blühende Blumenrabatten im Sommer.
© iStockfoto.com / Martin Wahlborg
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Garten Haus & Garten

Schön blühende Beete in kurzer Zeit

Mit clever ausgewählten Pflanzen können Sie innerhalb einer Vegetationsperiode ein wirkungsvolles Beet gestalten – ohne Ihr Konto überzustrapazieren. Das ist der beste Weg, eine neue Fläche mit Sofortwirkung zu bepflanzen.

Autor: Reader‘s Digest Book

Grosse Pflanzen mit markanter Wuchsform wie Yuccas, Etagen-Hartriegel und Bambus, wirken unmittelbar. Natürlich haben sie ihren Preis, behalten ihre Anziehungskraft aber für viele Jahre. Als Ausgleich sparen Sie im ersten Jahr Geld mit preiswerten Sommerblumen. Suchen Sie für den Sommer in Gartencentern und Gärtnereien nach ausgewachsenen Fuchsien, Buntnesseln und anderen attraktiven Arten. Blühende Rosen aus dem Container verwandeln nackte Beete sofort nach dem Einpflanzen in ein blühendes Rosenmeer. Mit Hochstammrosen und -fuchsien geben Sie dem Beet mehr Höhe. Auch viele ausgewachsene Stauden und Kletterpflanzen, die in kürzester Zeit einen Obelisken überwuchern, sind als Containerpflanzen erhältlich. Suchen Sie nach Koniferen und Heidegewächsen. Die meisten Gärtnereien bieten Pflanzen unterschiedlicher Grösse an: Je grösser der Topf, desto schneller füllen sie bei richtiger Pflege die Lücken im Beet.

Wenn das Gartencenter nicht helfen kann, können Sie im Internet nach Anbietern von grösseren Bäumen und Sträuchern suchen. So können Sie ein Beet mit Sträuchern anlegen, das schon im ersten Jahr „fertig“ aussieht. Grosse Gehölze brauchen sehr viel Wasser, aber da sie ihre Endgrösse weitgehend erreicht haben, sinkt die Gefahr, das Beet zu dicht zu bepflanzen. Auch Formschnittsträucher und vorgezogene Buchsbaumhecken sind teuer, dafür aber sofort präsent. Wüchsige Sträucher Besonders gut eignen sich kleinere Sträucher, die im Frühling kräftig zurückgeschnitten werden und spät blühen wie Sommerflieder (Buddleja), Blauraute (Perovskia) oder Spiersträucher. Sie füllen innerhalb eines Jahres den Platz mehrerer kleiner Stauden aus. Mit einigen schnell wachsenden Sträuchern an strategischen Positionen wirkt eine Rabatte schon ausgereift, bevor sich die übrigen Pflanzen vollständig etabliert haben.

Schneller als Lavendel wachsen Katzenminze (Nepeta), Blauraute (Perowskia ‘Little Spire’) oder Bartblume (Caryopteris ‘Ferndown’). Alle drei werden im Frühling kräftig zurückgeschnitten. Schnellwüchsige Stauden als Ergänzung Füllen Sie die Lücken zwischen grossen Pflanzen mit schnellwüchsigen, kriechenden Stauden. Eine dichte Pflanzendecke erzielen Sie, wenn die Stauden so dicht eingepflanzt werden, dass sich ihre Blätter fast berühren. Wenn Sie nicht jahrelang warten wollen, entscheiden Sie sich für diese Arten. Wählen Sie Pflanzen, die nur schnell wachsen und sich nicht stark ausbreiten oder andere Pflanzen verdrängen.

Schnell wachsende Sträucher:

  • Busch-Malve
  • Ginster
  • Hortensien
  • Johanniskraut ‘Hidcote’
  • Säckelblume ‘Gloire de Versailles’
  • Strauchiges Brandkraut



Ausladende Stauden:

  • Balkan-Wolfsmilch
  • Bleiwurz
  • Elfenblumen
  • Eidechsenschwanz
  • Frauenmantel
  • Katzenminze
  • Polster-Silberraute

 

Schnellwüchsige Einjährige als Beetpflanzen

Jeder wünscht sich so schnell wie möglich ein üppig blühendes Staudenbeet, doch manchmal ist eine Übergangslösung sinnvoll. Einjährige Sommerblumen sind die Rettung. Gartencenter bieten ein breites Spektrum an Samen an und die Kataloge spezialisierter Anbieter sind noch umfangreicher. Es gibt fertige Mischungen für Blumenwiesen, Sie können aber auch gezielt einzelne Sorten in Gruppen oder Schwüngen aussäen. Auf diese Weise geben Sie dem Beet mehr Struktur: Die grössten Arten wie Spinnenblumen und Sonnenblumen, kommen nach hinten.
Einjährige sehen nicht nur in Landhaus- oder Bauerngärten hübsch aus. Einige der Arten gehören zur selben Gattung wie die Stauden im traditionellen Staudenbeet, beispielsweise Mohn, Sonnenhut und Rittersporn. Mähnen-Gerste (Hordeum jubatum) und Samtgras (Lagurus ovatus) sind hübsche, einjährige Gräser, während die Weissrand-Wolfsmilch (Euphorbia marginata) mit ihren weiss gefleckten Blättern eine fantastische Blattpflanze abgibt. Das Gleiche gilt für das Rundblättrige Hasenohr (Bupleurum rotundifolium), dessen limonengrüne Blätter denen der Stauden-Wolfsmilch ähneln.

Einjährige Sommerblumen als Hingucker
Sie erzielen die grössten Erfolge, wenn Sie die Pflanzen unmittelbar vor der Blüte kaufen, und einpflanzen. Dann wachsen und blühen sie besonders üppig. Bereits blühende Pflanzen zu kaufen ist verlockend, aber sie könnten schon zu lange im Container wachsen und dann brauchen sie umso länger, bis sie sich im Beet etabliert haben. Setzen Sie die Pflanzen etwas dichter als empfohlen und giessen Sie sie regelmässig, damit die nackte Erde rasch überwachsen wird.

Probieren Sie essbare Pflanzen aus
Fast alle Gemüsepflanzen sehen auch im Staudenbeet grossartig aus. Möglich wäre beispielsweise ein ganzes Beet nur mit Nutzpflanzen. Ein traditioneller Küchengarten wird mit einigen Dahlien, Ringelblumen und Zinnien aufgewertet. Kombinieren Sie doch die farbigen Blätter von Roter Bete und rotblättrigem Salat mit bunten Sommerblumen oder rahmen Sie ein Blumenbeet mit den fedrigen Blättern der Möhre und bunter Kapuzinerkresse (mit essbaren Blüten) ein.  

 


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

Garten Haus & Garten

Wer im kleinen Garten glücklich werden möchte, muss bei der Pla­nung und Gestaltung einfach nur andere Wege beschreiten als die Besitzer von großen Anlagen. ...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Garten Haus & Garten

Viele Gärtner klagen über schlechten Boden, doch in der Natur gibt es praktisch keine nackten Flächen – jeder Bodentyp wird von Spezialisten besiedelt. Wir ...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Garten Haus & Garten

Mit Blättern und Blüten in unzähligen Farbtönen, Oberflächen und Formen lassen sich Stauden zu faszinierenden Arrangements zusammenstellen. Obwohl die ...

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader’s Digest Schweiz: Das Beste AG - Postfach 8086 Zürich