• Foto: © iStockphoto.com / IBushuev

    Entdlich wieder frei atmen

    Ob Pollen, Tierhaare oder Lebensmittel: Immer mehr Menschen reagieren allergisch. Lesen Sie hier, was Sie gegen Allergien tun können.

Der Verlauf einer allergischen Reaktion
© iStockfoto.com / wildpixel
Aus der
aktuellen
Ausgabe

allergie Körper & Psyche

Der Verlauf einer allergischen Reaktion

Allergien sind stark im Kommen. So läuft eine allergisch Reaktion im allgemeinen ab.

Autor: Reader's Digest Book
  1. Allergene, z.B. Pollen, gelangen in den Körper und landen auf den Schleimhäuten. Dort werden sie von T-Zellen entdeckt und fälschlicherweise als gefährlich eingestuft.
  2. Erregte T-Zellen veranlassen B-Zellen zur Produktion von IgE-Antikörpern, die an die Pollen andocken und diese als „fremd“ kennzeichnen.
  3. IgE-Antikörper binden sich an spezifische Zellen der Haut und der Atemwege. Diese Zellen sind jetzt auf Kontakt mit dem gleichen Pollentyp vorbereitet und schütten dann Histamine und weitere entzündungsauslösende chemische Substanzen
  4. Das Gewebe schwillt an, die Nase verstopft. Die Augen röten sich – Niesen kann folgen. Sie Symptome treten bei jedem zukünftigen Kontakt mit ähnlichen Pollenpartikeln auf.

 

Ungeachtet der Art der allergischen Reaktion – ob in den Atemwegen, auf der Haut oder im Magen-Darm-Bereich – sind die grundlegenden Mechanismen immer die gleichen:

  • Heuschnupfen: Er tritt auf, wenn Pflanzen ihre Pollen freisetzen, die eine Reaktion in der Nase auslösen, indem sogenannte Mastzellen Histamine ausschütten. Dadurch schwellen die Nasenschleimhaut und die Augenlider an, und es kommt zu laufender Nase, Niesen und Jucken in Augen und Nase.
  • Nesselausschlag: Diese allergische Hautreaktion, auch Urticaria genannt, zeigt sich in Form juckender roter Quaddeln mit einem Durchmesser von 1 – 5 cm, die am ganzen Körper auftreten können.
  • Asthma: Allergene, wie etwa katzenhaare können Krämpfe der weichen Muskeln rund um die Bronchien auslösen, durch die der Sauerstoff in die Lunge gelangt und das Kohlendioxid ausgestoßen wird. Atembeschwerden sind die Folge.
  • Anaphylaxie: Sie ist die gefährlichste Allergie, bei der es zu einem raschen Anschwellen des Halses kommt. Sie wird durch Insektenstiche (Bienen, Wespen), Allergene in Speisen, Latex oder Medikamente ausgelöst und kann tödlich verlaufen, wenn nicht gleich Adrenalin (Epinephrin) gespritzt wird.

Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

allergie Körper & Psyche

Was ist der Unterschied zwischen atopisch und allergisch?

 

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

allergie Körper & Psyche

Diese Substanzen in unserer Umwelt und in Nahrungsmitteln können die Ursache für allergische Reaktionen sein.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

allergie Körper & Psyche

Es kursieren zahlreiche Mythen und falsche Informationen über Allergien.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

allergie Körper & Psyche

Die Zahl der Menschen, die an einer Allergie leiden, nimmt ständig zu.

 

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

allergie Körper & Psyche

Die Neigung, an Allergien zu erkranken, ist oft angeboren.

 

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

allergie Körper & Psyche

Die Symptome von gewöhnlichen Erkältungen und Allergien sind sich manchmal zum Verwechseln ähnlich. Vor allem, wenn die Allergien überwiegend den ...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

allergie Körper & Psyche

Man unterschiedet drei Hauptformen der allergischen Rhinitis bzw. des Heuschnupfens.

 

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Shop


Das Neueste aus der Medizin 2018/2019

Die wichtigsten Neuerungen der Medizinforschung - leicht verständlich erklärt.

Jetzt: 19,90 €
Bisher: 29,90 €

Zum Produkt >

Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH - Vordernbergstraße 6, 70191 Stuttgart