• Foto: © iStockphoto.com / IBushuev

    Entdlich wieder frei atmen

    Ob Pollen, Tierhaare oder Lebensmittel: Immer mehr Menschen reagieren allergisch. Lesen Sie hier, was Sie gegen Allergien tun können.

Was ist ein Allergie?
© iStockfoto.com / Tharakorn
Aus der
aktuellen
Ausgabe

allergie Körper & Psyche

Was ist ein Allergie?

Das Immunsystem ist stets bemüht, Gefahren von unserem Körper fernzuhalten. Manchmal unterlaufen ihm jedoch Fehler.

Autor: Reader's Digest Book

Empfindliche Redaktionen auf einen Fehler sind Allergien. Die allergische Reaktion, die häufigste Fehlfunktion des Immunsystems tritt bei rund 20 Mio. Deutschen auf. Bei den Betroffenen spielt das Immunsystem verrückt und verwechselt ungefährliche Stoffe mit schädlichen. So werden z.B. Schimmelpilze, Nahrungsmittel, Gräser, Federn, Staubmilben, Pollen oder Katzenfell, die eigentlich ungefährlich sind, zu Feinden, die das Immunsystem zu höchster Aktivität antreiben.

Allergien führen selten zum Tod, sind aber chronisch. Viele Personen, die unter Allergien leiden, sind zwar in der Lage, zur Arbeit oder in die Schule zu gehen, können dort aber ihre täglichen Aufgaben nicht erfüllen, da ihre Symptome oder Medikamente sie in ihrer Konzentrationsfähigkeit beeinträchtigen.

Einmal Kontakt reicht schon

Bei einer anfälligen Person kann schon der erste Kontakt mit einer bestimmten, Allergie verursachenden Substanz (dem Allergen) zu einer lebenslangen Plage werden. Allergien können sich in jedem Alter entwickeln. Ausschlaggebend ist, dass bei einem Allergen, das zum ersten mal eine Immunreaktion auslöst, keine Symptome auftreten. Stattdessen wird der Körper sensibilisiert und die weißen Blutkörperchen produzieren Antikörper. Diese sorgen dafür, dass die Immunzellen die Anwesenheit des Allergens erkennen, selbst wenn es Tage oder Jahre später erneut auftaucht.

Geschieht das, reagiert das Immunsystem übermäßig heftig. Eine ganz Kaskade chemischer Substanzen wird ausgeschüttet. Es kommt zu Niesen, Husten, Atemnot oder Hautausschlägen. In seltenen Fällen kommt es zu einem Anaphylaktischen Schock – ein lebensgefährlicher Anfall, der durch Anschwellen des Körpergewebes einschließlich in der Kehle, sowie durch einen plötzlichen Blutdruckabfall gekennzeichnet ist. Zudem werden Stress und die damit verbundenen Emotionen schon seit langem als Allergieauslöser bzw. Symptomverstärker angesehen.


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

allergie Körper & Psyche

Mit diesen 12 Tipps und Tricks können Sie dafür sorgen, dass Allergien möglichst nicht entstehen.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

allergie Körper & Psyche

Allergien sind stark im Kommen. So läuft eine allergisch Reaktion im allgemeinen ab.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

allergie Körper & Psyche

Diese Substanzen in unserer Umwelt und in Nahrungsmitteln können die Ursache für allergische Reaktionen sein.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

allergie Körper & Psyche

Es kursieren zahlreiche Mythen und falsche Informationen über Allergien.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

allergie Körper & Psyche

Eine Reaktion auf ein bestimmtes Lebensmittel muss nicht immer eine Allergie sein, es kann sich auch um eine Unverträglichkeit oder Überempfindlichkeit handeln.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

allergie Körper & Psyche

Die Neigung, an Allergien zu erkranken, ist oft angeboren.

 

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

allergie Körper & Psyche

Die Symptome von gewöhnlichen Erkältungen und Allergien sind sich manchmal zum Verwechseln ähnlich. Vor allem, wenn die Allergien überwiegend den ...

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Shop


Das Neueste aus der Medizin 2018/2019

Die wichtigsten Neuerungen der Medizinforschung - leicht verständlich erklärt.

Jetzt: 19,90 €
Bisher: 29,90 €

Zum Produkt >

Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH - Vordernbergstraße 6, 70191 Stuttgart