Der kleine Junge hat keine Lust auf Gemüse und besonders nciht auf Brokkoli.
© iStockphoto.com / pinstock
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Diät & Ernährung

Abneigung gegen neue Speisen birgt Risiken

Sie probieren ungern neue Speisen? Dafür gibt es einen wissenschaftlichen Begriff: „Nahrungsmittel-Neophobie“.

Ausgabe: Januar 2020 Autor: Reader's Digest

In einer Studie aus Finnland und Estland stellte sich heraus, dass diese Abneigung häufig mit einer Ernährungsweise minderer Qualität einhergeht. Das könnte erklären, warum sie auch mit einem erhöhten Risiko für Typ-2-Diabetes und entzündlichen Biomarkern im Blut verbunden ist, unabhängig von Alter, Geschlecht und Körpergewicht.
Auch wenn einige Menschen möglicherweise genetisch anfälliger für eine Nahrungsmittel-Neophobie sind, seine Abneigung überwinden kann jeder. Dazu bedarf es einer gewissen Hartnäckigkeit. „Manchmal muss man ein neues Gericht bis zu 15-mal probieren, bevor man sich daran gewöhnt hat“, sagt Co-Autor und Ernährungsberater Heikki Sarin.


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

qualität Diät & Ernährung

Wann ist es frisch und voller Nährstoffe?

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

besser-essen Diät & Ernährung

Alte Gemüsesorten wie Pastinake, Rote Bete und Co. stecken voller Heilstoffe und Vitamine - sogar gegen Krebs. Das ist im Gemüse enthalten und so wird es ...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Garten Haus & Garten

Unser Zuhause steckt voll natürlicher, ungiftiger Gartenhelfer von Bananen und Kaffee bis hin zu Zwiebeln.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

fruechte Haus & Garten

Zu dem Gesündesten, was Sie diesen Sommer auf den Tisch bringen können, gehören frisches Obst und Gemüse. Doch was erntefrisch vom Bauernhof kommt, kann Keime ...

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH - Vordernbergstraße 6, 70191 Stuttgart