Fit und gesund durchs Jahr: Immunsystem
© Val Thoermer / Fotolia.com
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Körper & Psyche

Fit und gesund durchs Jahr: Immunsystem

Mehr Kraft zur Abwehr! – Ein starkes Immunsystem ist lebenswichtig und schützt uns in der kalten Jahreszeit.

Autor: DasBeste-Redaktion

Wer sich viel bewegt, ausreichend schläft und sich ausgewogen ernährt, wird weniger Probleme mit seinem Immunsystem haben. Und jeder braucht ein gut funktionierendes Immunsystem, mit dem unser Körper sich gegen Krankheiten zur Wehr setzt. Heute gebe ich Ihnen Tipps, wie Sie Ihr Immunsystem fit halten (oder machen). Als Leistungssportlerin war für mich eine gute Abwehrkraft besonders wichtig. Denn gerade in der Wettkampfzeit ist der Körper sehr anfällig, weil er durch die Trainingsprogramme so beansprucht wird. Und während der Wettkämpfe hat man dann einen sehr hohen Energieverbrauch bei oft nur kurzen Erholungsphasen. Es ist ähnlich wie vor einer großen Prüfung: Eine enorme geistige Anspannung ist da, der Körper reagiert auf alles viel anfälliger.

Wie ist unser Immunsystem aufgebaut?

Viele verschiedene Organe und Gewebe arbeiten im menschlichen Immunsystem zusammen: Milz und Thymusdrüse, Knochenmark und Mandeln, Lymphknoten, aber auch das lymphatische Gewebe des Darms. Gebildet werden alle Immunzellen, auch Lymphozyten genannt, im Knochenmark. Ein Teil dieser Zellen vermehrt und entwickelt sich in der Thymusdrüse, nahe des Brustbeins, zu sogenannten T-Lymphozyten. Diese T-Zellen arbeiten bei Bedarf als Killer-, Unterdrücker- und Helferzellen. Ein anderer Teil der Lymphozyten reift bereits im Knochenmark zu B-Lymphozyten; aus diesen werden später Antikörper gebildet. Sie sehen: Unser Körper hält ein ganzes Arsenal an Waffen bereit, um fremden Störenfrieden das Handwerk zu legen.

Was ist eine Immunreaktion?

Wenn Bakterien oder Viren versuchen, in uns einzudringen, greifen zwei Abwehrmechanismen: Zuerst stürzen sich Fresszellen auf die Eindringlinge und verschlingen sie. Zugleich alarmieren sie die Helferzellen, die wiederum das Immunsystem aktivieren, das dann unverzüglich T- und B-Lymphozyten in Bewegung setzt, um die Fresszellen im Kampf gegen die Krankheitserreger zu unterstützen. Ist der Angriff erfolgreich abgewehrt, speichern spezielle T- und B-Gedächtniszellen die Information, wie die soeben erledigten Keime abgewehrt werden können. Eine erneute Infektion kann unser Körper so noch schneller und effektiver bekämpfen.

Wie können wir unser Immunsystem stärken?

Zu Beginn der Herbstsaison ist eine gute Zeit, etwas für die Stärkung des Immunsystems zu tun. So helfen Sie etwa Ihrem Körper, sich gegen Erkältungen zu wappnen. Außerdem sollten Sie darauf achten, auch in turbulenten Zeiten zu entspannen. Es gibt ganz einfache Möglichkeiten, Stress auszugleichen.

Die Durchblutung fördern

  • Wind und Wetter sind nur für Bewegungsmuffel eine Ausrede. Bewegung an der frischen Luft wie Laufen, Walken und Radfahren kurbelt Kreislauf und Durchblutung an. Infolge des verstärkten Blutflusses säubern die Abwehrzellen den Körper von zerstörten und verbrauchten Zellen.
  • Regelmäßige Wechselduschen machen den Körper unempfindlicher gegen Temperaturschwankungen: Beginnen Sie mit warmem Wasser, und wechseln Sie nach zwei bis drei Minuten für ungefähr 15 Sekunden zu kaltem Wasser. Drei Wiederholungen empfehle ich. Und immer mit kaltem Wasser aufhören.

Auf die Ernährung achten

  • Wichtig ist eine ausgewogene Ernährung, die eine ausreichende Zufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen sichert. Diese sind notwendig, um lebenswichtige Zellfunktionen aufrechtzuerhalten. Daher reichlich Obst und Gemüse auf den Speiseplan setzen.
  • Ein schönes Frühstück mit Früchten wie etwa Grapefruit, Kiwi oder Äpfeln ist gesund, weil sie unsere Abwehrkräfte im Körper stärken können. Sie haben viel Vitamin C. So können Sie selbst mithelfen, dass die Erkältungskrankheiten möglichst fern bleiben.
  • Ausreichender Schlaf hält die Körperabwehr wachsam. Nachts variieren die Konzentrationen von Hormonen und Immunbotenstoffen so, dass ein ideales Milieu für die Arbeit der biologischen Verteidigung entsteht. So bilden sich beispielsweise nach einer Impfung im Schlaf mehr Antikörper gegen den Impfträger als im Wachzustand. Vor allem der Tiefschlaf spielt für die Abwehrkräfte eine entscheidende Rolle. Achten Sie also auf ausreichenden Schlaf.

Stress ausgleichen

  • Regelmäßige Saunabesuche haben einen wohltuenden Effekt auf Körper und Seele.
  • Autogenes Training, Yoga oder andere Entspannungstechniken helfen, mit Stress besser umzugehen.
  • Progressive Muskelrelaxation ist eine einfache Entspannungsmethode. Ziel ist es dabei, Verspannungen zu lösen. Dazu die entsprechende Körperregion (Hände, Arme, Schultern, Po, Beine, Füße etc.) für 5 bis 7 Sekunden bewusst anspannen und anschließend entspannen. Mehrfach wiederholen.
  • Auch ein Wannenbad lockert angespannte Muskeln und steigert das Wohlbefinden.
  • Lesen hilft, den Alltag zu vergessen.

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH - Vordernbergstraße 6, 70191 Stuttgart