Eine Frau mit Smartphone i der Hand lächelt.
© iStockfoto.com / avemario
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Medizin-News

Kein Smartphone in der Nähe von Herzimplantaten

Einige Smartphones, darunter das iPhone 12, enthalten starke Mag­nete.

Ausgabe: November 2021 Autor: Reader's Digest

Diese können die Funktion von Herzschrittmachern und Defibrillatoren vorübergehend einschränken. Die Implantate arbeiten wieder normal, sobald sie sich außerhalb des Magnetfeldes befinden. In der Zwischenzeit senden sie womöglich nicht die notwendigen elektrischen Impulse, wenn das Herz zu schnell, zu langsam oder unregelmäßig schlägt. Deshalb rät die US-amerikanische Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde, Elektronik mit starken Magneten mindestens 15 Zentimeter vom Implantat entfernt zu halten. Tragen Sie das Smartphone besser in einer Hüft- statt in einer Brusttasche.


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

digitale-Welt Körper & Psyche

Gute Nachrichten aus der Medizin: Ältere Menschen sind heutzutage geistig fitter als noch vor wenigen Jahrzehnten. 

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

digitale-Welt Familie & Leben

Zeitungen sind sperrig, Papier ist schwer. Wer auf digitales Lesen umsteigt, spart Gewicht und Platz. So kommen die Nachrichten auf Ihr Smartphone oder Tablet.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Medizin-News

Flüssigkeitsansammlungen im Mittelohr, wie sie bei einer Mittelohrentzündung entstehen, können Eltern zukünftig bei ihrem Kind mithilfe eines selbst ...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Medizin-News

Gelegentliche Handy-Spiele können helfen, arbeitsbedingten Stress abzubauen, so eine britische Studie.

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH - Vordernbergstraße 6, 70191 Stuttgart