Familie


Home / Rat / Familie

Wer bringt an Weihnachten eigentlich die Geschenke - und warum?
© Smileus / Fotolia.com
Aus der
aktuellen
Ausgabe

FamilieRat

Wer bringt an Weihnachten eigentlich die Geschenke - und warum?

Weihnachten bedeutet für viele die Menschwerdung Gottes zu feiern, zusammen zu sein, zur Kirche zu gehen, gemeinsames Weihnachtsessen und - für die Kinder die größte Freude - die Bescherung. Doch warum verteilen wir eigentlich am Heiligabend Geschenke an unsere Liebsten?

Autor: Cornelia Krappel

Dass wir uns an Heiligabend gegenseitig etwas schenken, verdanken wir Martin Luther. Er soll das Christkind im 16. Jahrhundert erfunden haben, weil ihm die Heiligen-Verehrung der katholischen Kirche ein Dorn im Auge war. Einer der damals besonders verehrten katholischen Heiligen ist der Heilige Nikolaus, der stets am 6. Dezember die Kinder beschenkte. Weil er auf den schönen Brauch des Kinder-Beschenkens jedoch offenbar nicht verzichten wollte, erfand Luther wohl das Christkind oder gab mit seinen Lehren zumindest den Anstoß dazu.

Das Christkind überbringt seitdem stattdessen die Geschenke für die Kinder

Die Gestalt des englischen Christkinds übernahm dann nach und nach zunächst in den evangelischen Regionen die Rolle des Geschenke-Bringers zu Weihnachten. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts bringt es auch in den katholischen Regionen die Geschenke. Heute existieren vielerorts beide Gestalten nebeneinander: der vom katholischen Nikolaus abgeleitete Weihnachtsmann ebenso wie das einst evangelische Christkind.

500 Jahre Luther-Thesen gegen Heiligen-Verehrung und Ablasshandel

Die Heiligen-Verehrung, doch vor allem anderen den geschäftsmäßigen Handel mit Ablass-Briefen prangerte Luther an, als er am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen in Wittenberg veröffentlichte. Die evangelische Kirche erinnerte am 31. Oktober 2017 an den 500. Jahrestag des Thesenanschlags Martin Luthers (1483-1546). Das Ereignis gilt als Beginn der Reformation.

 


Verwandte Artikel

Aus der
aktuellen
Ausgabe

TermineTipp

Gleich einer Duft-Glocke liegt der himmlische Geruch nach heißem Glühwein, Plätzchen und Gewürzen über wunderbar festlich erleuchteten Weihnachtsmärkten. In...

Aus der
aktuellen
Ausgabe

FamilieRat

Halb Deutschland plagt im Dezember jedes Jahr auf Neue die gleiche Frage: Wird es weiße Weihnachten geben?

Aus der
aktuellen
Ausgabe

FamilieRat

Hunderttausende Briefe und Wunschzettel schreiben und malen Kinder jedes Jahr an Nikolaus, Christkind udn Weihnachtsmann. Dies sind die Adressen...

Aus der
aktuellen
Ausgabe

ErnährungGesundheit

Im Advent zieht wieder der verführerische Duft von weihnachtlichen Gewürzen durch die Wohnung. Wie sie verwendet werden und wie man ihr Aroma bewahrt, lesen Sie...

Aus der
aktuellen
Ausgabe

ErnährungGesundheit

Je eisiger die Temperaturen, desto weniger können wir ihm widerstehen: Glühwein, süß, würzig und nur heißt genießbar, wärmt die Finger, den Magen und das Gemüt.

Aus der
aktuellen
Ausgabe

FamilieRat

Weihnachten ist für Viele das schönste Fest des Jahres. Schon in der Adventszeit steigt die Vorfreude, die Menschen dekorieren Ihre Wohnungen und backen...

Aus der
aktuellen
Ausgabe

FamilieRat

Seit rund 600 Jahren pflegen wir den Brauch, einen Weihnachtsbaum aufzustellen. An den Ästen hing zu Beginn nur Naschwerk.

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader's Digest Deutschland:
Verlag Das Beste GmbH
Vordernbergstraße 6
70191 Stuttgart