Reisen


Home / Rat / Reisen

Reise-Fotos: Wilde Schönheit Mongolei
© Barbara Dombrowski
Aus der
aktuellen
Ausgabe

GeschichtenReisen

Reise-Fotos: Wilde Schönheit Mongolei

Für die Nomaden in der Wüste Gobi wird das LEben immer schwieriger. Extreme Wetterbedingen zwingen die Menschen in die Städte.

Ausgabe: August 2017 Autor: Cornelia Kumfert

© Barbara Dombrowski

Barbara Dombrowski ist Fotografin und Klimaschützerin.

Mit ihrem Fotoprojekt Tropic Ice möchte die Fotografin Barbara Dom­browski auf die globale Klimaerwärmung aufmerksam machen. Dafür porträtiert sie auf fünf Kontinenten Bevölkerungsgruppen, deren Lebensraum in besonderem Maße von den Klimaveränderungen bedroht ist. Nach dem Amazonas-Gebiet und Grönland ist die Mongolei ihre dritte Station.

Mehr über ihr Projekt können Sie lesen unter: www.tropic-ice.com

Wer mit seinem Portrait im Sommer 2018 am Kilimanjaro in ihrer Ausstellung erscheinen möchte, kann hier mitmachen:
www.tropic-ice.com/part-of-the-art

 

 

  • Leben im Zelt Barbara Dombrowski
  • Das Leben in der Wüste Gobi ist extrem Barbara Dombrowski
  • Für Nomaden lebenswichtig, für die Natur lebensbedrohlich: Ziegen Barbara Dombrowski
  • Verbindung zu den Geistern Barbara Dombrowski
  • Lernen in der Stadt, Freizeit in der Wüste Barbara Dombrowski
  • Das Kamel - unverzichtbares Lastentier Barbara Dombrowski
  • Robuste Überlebenskünstler Barbara Dombrowski
  • Sanddünen auf dem Vormarsch Barbara Dombrowski
  • Hartes Leben in der Wüste Barbara Dombrowski
  • Leben im Zelt
  • Das Leben in der Wüste Gobi ist extrem
  • Für Nomaden lebenswichtig, für die Natur lebensbedrohlich: Ziegen
  • Verbindung zu den Geistern
  • Lernen in der Stadt, Freizeit in der Wüste
  • Das Kamel - unverzichtbares Lastentier
  • Robuste Überlebenskünstler
  • Sanddünen auf dem Vormarsch
  • Hartes Leben in der Wüste
  • Leben im Zelt

    Kamelzüchter Tschulun lebt mit seiner Frau Nasanjargal und den beiden Kindern Khongurzul und Hura in einem Ger, etwa 20 Kilometer von Dalanzadgad entfernt. Die traditionelle Rundhütte ist Wohnraum, Schlafzimmer und Küche zugleich.

    Mehr zum Projekt tropic ice...

  • Das Leben in der Wüste Gobi ist extrem

    Byambadorg ist stolzer Besitzer von etwa 1000 Ziegen, 20 Pferden und rund 400 Kamelen. Der 58-jährige Viehzüchter ist in der Wüste aufgewachsen und kennt ihre Tücken. In den letzten Jahren, sagt er, sei sie immer unberechenbarer geworden.

    Mehr zum Projekt tropic ice...

  • Für Nomaden lebenswichtig, für die Natur lebensbedrohlich: Ziegen

    Ziegenhaltung ist für die Nomaden wichtig, für die Gobi ist sie ein Desaster: Die Tiere fressen die Pflanzen bis zu den Wurzeln ab. So hat die Vegetation keine Chance sich zu regenerieren, was die Versandung des Landes begünstigt.

    Mehr zum Projekt tropic ice...

  • Verbindung zu den Geistern

    Böö, so nennen die Mongolen männliche Schamanen. Sie gelten als Mittler zwischen der sichtbaren Welt und der der Geister. In Ulan-Bator, der Hauptstadt der Mongolei, bat die Fotografin den Schamanen Budsana ein Ritual für ihr Projekt durchzuführen.

    Mehr zum Projekt tropic ice...

  • Lernen in der Stadt, Freizeit in der Wüste

    Khongurzul ist zehn Jahre alt und lebt unter der Woche in Dalanzadgad, der Hauptstadt von Süd-Gobi, wo sie zur Schule geht. Obwohl sie eine fleißige Schülerin ist, freut sie sich auf die Wochenenden: Dann darf sie nach Hause in die Wüste.

    Mehr zum Projekt tropic ice...

  • Das Kamel - unverzichtbares Lastentier

    Kaum ein anderes Nutztier kann so große Lasten tragen und so weite Strecken zurücklegen wie das Kamel. Temee nennen es die Nomaden, die die Tiere bis heute züchten. Insbesondere weiße Kamele erzielen beim Verkauf hohe Preise.

    Mehr zum Projekt tropic ice...

  • Robuste Überlebenskünstler

    Noch gibt es sie, die Gras-Steppen der Mongolei – dort leben die kleinen mongolischen Pferde. Die robusten Tiere trotzen Temperaturen von bis zu minus 40 Grad! Ohne ihre Hilfe, so heißt es, wäre Dschingis Khan auf seinen Feldzügen nicht weit gekommen.

    Mehr zum Projekt tropic ice...

  • Sanddünen auf dem Vormarsch

    Nach Angaben der Vereinten Nationen sind bereits 41 Prozent der Erde Trockenzonen. Jedes Jahr breiten sich die Wüsten um bis zu 70.000 Quadrat-Kilometer aus. Auch in der Wüste Gobi weichen immer mehr Weidegründe riesigen Sanddünen.

    Mehr zum Projekt tropic ice...

  • Hartes Leben in der Wüste

    In den letzten 70 Jahren ist die Temperatur in der Mongolei um mehr als zwei Grad gestiegen, das ist fast dreimal so viel wie im weltweiten Durchschnitt! Vor allem für die Nomaden in der Wüste Gobi wird das Leben dadurch immer schwieriger. Extreme Wetterbedingungen wie der Dzud – ein sehr heißer Sommer, auf den ein eisiger Winter folgt – zwingen immer mehr Menschen in die Städte.

    Mehr zum Projekt tropic ice...


Verwandte Artikel

Aus der
aktuellen
Ausgabe

RechtReisen

Bei Flugreisen gilt, dass sich eine Verspätung wie auch eine verspätete Ankunft am Zielflughafen auf die Höhe der Entschädigung auswirkt.

Aus der
aktuellen
Ausgabe

RechtReisen

2015 wurden die Fahr- und Fluggastrechte gestärkt und auf europäischer Ebene vereinheitlicht. Entschädigungsleistungen fallen nicht länger unter die Kulanz des...

Aus der
aktuellen
Ausgabe

RechtReisen

Urlaube bieten eine gute Möglichkeit, Zeit mit den Enkelkindern zu verbringen, ohne durch Alltags-Belastungen beeinträchtigt zu werden.

Aus der
aktuellen
Ausgabe

GeschichtenReisen

Im Regenwald Ecuadors leben die Stämme der Shuar und der Achuar 
im Einklang mit der Natur. Die Frage ist 
nur, wie lange noch.

Aus der
aktuellen
Ausgabe

RechtReisen

Eine Bahncard lohnt sich fast immer. Da die Bahn mit der BahnCard 25, BahnCard 50 und BahnCard 100 drei verschiedene Rabattkarten im Angebot hat, findet jeder das...

Aus der
aktuellen
Ausgabe

GeschichtenReisen

Das Eis Grönlands schmilzt – für die Ureinwohner ist das Segen und Fluch zugleich.

Aus der
aktuellen
Ausgabe

RechtReisen

Das sind zwei Alternativen für unterschiedliche Bedürfnisse. Beide bieten gewisse Vorteile und Annehmlichkeiten. Das sind jeweils die Vor- und Nachteile:

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader's Digest Deutschland:
Verlag Das Beste GmbH
Vordernbergstraße 6
70191 Stuttgart