Martina Gedeck auf dem Jakobsweg
© Fotolia
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Stars im Interview

Martina Gedeck auf dem Jakobsweg

Schauspielerin Martina Gedeck spricht im Interview über ihre Rolle im Film "Ich bin dann mal weg" (Kinostart: 24. Dezember 2015), über Religion und den Wert des Lebens.

Ausgabe: Januar 2016 Autor: Carmen Molitor

Sie hat mal wieder zu wenig Zeit. Eigentlich würde Martina Gedeck jetzt gern einen langen Spaziergang durch den Wald rund um ihr Hotel auf dem Petersberg bei Bonn machen, durchatmen und an diesem strahlend schönen Tag die Aussicht über das Rheintal genießen. Aber der Drehplan ihres neuen Films ist straff, und gleich muss sie bis in die Nacht ans Set. Trotzdem wirkt die 54-jährige Schauspielerin entspannt, konzentriert und offen, als sie über ihre Rolle in der Verfilmung von Hape Kerkelings Bestseller "Ich bin dann mal weg" spricht. Darin spielt sie eine Mutter, die auf dem Jakobsweg pilgert, um den Tod ihrer Tochter zu verarbeiten. Der Film kommt am 24. Dezember in die Kinos.

Reader's Digest: Sie haben an den Originalschauplätzen gedreht. Konnten Sie die Magie, die viele Pilger dem Jakobsweg zuschreiben, nachempfinden?

Martina Gedeck: Ja. Der Weg ist landschaftlich wahnsinnig beeindruckend und unterschiedlich. Manchmal gibt es herrliche Aussichten, die Natur liegt vor einem ausgebreitet, ohne einen Strommast. Dann ist man plötzlich in der Wüste oder in einer belebten Gegend. Es macht etwas aus, dass man immer wieder etwas Neues sieht. Ich kann mir gut vorstellen, dass man dort zu sich kommt, wenn man dazu noch alleine unterwegs ist. Es ist allerdings auf der anderen Seite so, dass dort auch ein Geschäft daraus gemacht wird.

Hätten Sie Interesse, selber einmal zu pilgern?

Zu pilgern nicht. Aber das Wandern kenne ich als etwas, das Körper und Seele befreit. Es ist interessanter, als die ganze Zeit nur am Strand im Liegestuhl zu liegen. Ich würde immer den Wanderurlaub präferieren, wenn ich nicht völlig erschöpft bin.

Was mögen Sie am Wandern?

Vor allen Dingen ist es schön festzustellen, dass man als Mensch auf seinen zwei Beinen ganz schön weit kommen kann. Das gibt einem das Gefühl von, von ...

... Vertrauen in sich selbst?

Nein, was ich meine, ist: Es gibt einem das Gefühl vom eigenen Radius. Von dem, was man sich als Mensch durch sein eigenes Können erschließen kann. Das ist nicht wenig, aber man macht sich das oft gar nicht bewusst, weil man sehr abhängig von Verkehrsmitteln, von irgendwelchen technischen Spielereien und Vernetzung ist. Dass du dich aber auch sehr gut ohne all diese Dinge in der Welt bewegen kannst, gibt dir wieder ein Gefühl für das eigene Potenzial.

Im Film spielen Sie eine trauernde Mutter. Im wirklichen Leben engagieren Sie sich als Patin für das Kinderhospiz Bethel in Bielefeld.

Ich sehe im Bethel, wie den Eltern geholfen wird, mit den Kindern und deren Behinderungen umzugehen und wie viel Glück das auch bescheren kann. Man kann nicht immer das Versehrte und das Andere ausgrenzen. Es gehört zum Leben dazu. Dass man mit dem Leid und in gewisser Weise mit Ohnmacht konfrontiert wird, macht das Herz offen. Es kann nicht immer nur um Siegen und um die Sieger gehen. So eine Welt hat mit dem Leben nichts zu tun. Deswegen bin ich ein großer Verfechter von allem, was lebenserhaltend ist.

Sind Sie ein religiöser Mensch?

Eher nicht. Ich bin zwar Christin, aber wenig verhaftet in der Kirche. Ich bin schon mit diesen Werten groß geworden und entsprechend geprägt. Ich halte das menschliche Leben sehr hoch und finde es in jeder Weise schützenswert. Wir sind als Menschen angehalten, es als etwas Kostbares wahrzunehmen – und zwar nicht nur das Leben an sich, sondern unser ureigenes Leben. Das ist eine schwere Aufgabe.

 

Martina Gedeck

Martina Gedeck absolvierte ihre Ausbildung an der Universität der Künste in Berlin. Heute gehört die vielfach ausgezeichnete Schauspielerin zu den renommiertesten Darstellerinnen in Deutschland und ist auch im Ausland gefragt. Gedeck ist unverheiratet, kinderlos und lebt in Berlin.

 

Der Trailer zum Film "Ich bin dann mal weg"

(Filmstart war 24. Dezember 2015)

 


 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Shop


Preis: 49,95 €

Faszination Glaube (2 DVDs)

Religionen haben das Weltbild in der Vergangenheit und Gegenwart mitgeprägt und werden dies vermutlich auch noch lange tun. Diese Video-Kollektion zeigt Ihnen imposante Gotteshäuser, faszinierende Riten und Traditionen der fünf großen Weltreligionen.

Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH - Vordernbergstraße 6, 70191 Stuttgart