Klassiker der Weltliteratur: Zeitlose Meisterwerke
© Jürgen Schinker
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Stars im Interview

Klassiker der Weltliteratur: Zeitlose Meisterwerke

Ein Interview mit Falko Spiller, Projektleiter der Reader’s Digest Buchreihe "Klassiker der Weltliteratur".

Autor: Reader's Digest

Wie kam es denn zur Entstehung  der Klassiker-Reihe?
Falko Spiller: Zu Beginn der 90-er Jahre kam bei Reader’s Digest USA die Idee auf, eine Buchreihe mit Klassikern herauszubringen, die als monumentale Kinoverfilmungen ein großer Erfolg waren – daraus entwickelte sich dann eine Reihe mit Klassikern der Weltliteratur, die in den Folgejahren von Reader’s Digest-Gesellschaften in anderen Ländern übernommen wurde. Seit 2013 gibt es in Deutschland und in der Schweiz eine Neuausgabe der Reihe in einer modernen, frisch anmutenden Gestaltung – sie findet bei unseren Lesern so großen Anklang, dass wir mittlerweile auch neue Titel aufnehmen, die in der ursprünglichen Reihe nicht enthalten waren.

Was unterscheidet denn die Reihe von den zahlreichen auf dem Markt befindlichen Klassiker-Ausgaben?
Das Besondere an der Reihe sind neben der hochwertigen Ausstattung und der ansprechenden Umschlag-Gestaltung die Illustrationen; teilweise wurden sie bereits für die ursprüngliche amerikanische Reihe exklusiv angefertigt und von uns übernommen, für die deutsche Reihe wurden aber auch bereits existierende Illustrationen alter Klassiker-Ausgaben verwendet – wie Sie sich vorstellen können, war das in den 90er-Jahren, als das Internet noch in den Kinderschuhen steckte, mitunter eine richtige Detektivarbeit: Der Redakteur suchte in Bibliotheken und Antiquariaten nach geeigneten illustrierten Ausgaben und nahm mitunter auch Fahrten quer durch die Republik auf sich. Wurde er nicht fündig, was gelegentlich vorkam, wurden die Illustrationen in Auftrag gegeben. So wurden beispielsweise die Illustrationen für  „Aus dem Leben eines Taugenichts“ von Joseph von Eichendorff exklusiv für diese Reihe von dem bekannten deutschen Maler Friedrich Hechelmann gefertigt. Zudem ist jeder Band mit einem exklusiv für diese Klassikerreihe verfassten Nachwort zu Leben und Werk des Autors versehen.

Anhand welcher Kriterien erfolgt die Auswahl der Bände?
Eingang in die Reihe finden zeitlose Werke, die unserer Meinung nach heute noch lesenswert sind und großes Lesevergnügen bereiten. Dabei legen wir Wert auf eine möglichst große Bandbreite vom anglo-amerikanischem Raum bis nach Europa.

Wie viele Bände sind bislang erschienen?
Im Moment sind wir bei Band 31 angelangt. Die Planung für die nächsten Bände steht aber  schon.

Können Sie uns ein paar Beispiele für bereits erschienene Bände nennen?
Gern: „Der Seewolf „von Jack London, „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen, „Der Schimmelreiter“ von Theodor Storm, „Der Glöckner von Notre Dame“ von Victor Hugo, „Das Fräulein von Scuderi“ von E.T.A. Hoffmann ...

Und auf welche Klassiker dürfen sich unsere Kunden in nächster Zeit freuen?
Auf unserer Liste stehen unter anderem „Rebecca“ von Daphne du Maurier, „Gullivers Reisen“ von Jonathan Swift, aber auch „Der Nachsommer“ von Adalbert Stifter, also ein abwechslungsreiches Buchprogramm, bei dem für jeden etwas dabei ist.

Können Sie uns verraten, wie viele Bände insgesamt noch geplant sind?
Kann ich: Unendlich viele ... nein, im Ernst: An ein Ende denken wir noch lange nicht. Zeitlose Meisterwerke, die es verdient hätten, in die Reihe aufgenommen zu werden, gibt es viele. So haben etwa unsere holländischen Kollegen 100 Bände der Reihe publiziert.

Noch eine Frage zum Schluss: Haben Sie so etwas wie einen Lieblings-Klassiker?
Nicht ganz leicht zu beantworten, denn jeder Band der Reihe hat etwas Besonderes, das ihn lesenswert macht. Zu meinen persönlichen Favoriten gehören „Quo Vadis“ von Henryk Sienkiewicz und die „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ von Thomas Mann.


 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH - Vordernbergstraße 6, 70191 Stuttgart