• Foto: © iStockphoto.com / LiliGraphie

    FROHE OSTERN

    Wir haben Ihnen hier Wissenswertes und Kurioses zum Osterfest zusammen gestellt plus Tipps für einen gelungenen Oster-Ausflug und den Osterbrunch.

Weshalb feiert die griechisch-orthodoxe Kirche Ostern später?
© Jan Engel/Fotolia.com
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Ostern Familie & Leben

Weshalb feiert die griechisch-orthodoxe Kirche Ostern später?

Wir erklären Ihnen, warum es diese unterschiedlichen Oster-Termine gibt...

Ausgabe: März 2016 Autor: Prof. Manfred Becker-Huberti

Der Oster-Termin der Christen richtet sich nach dem Termin des jüdischen Pessachfestes, der durch den Frühlings-Vollmond bestimmt wird. Im Jahr 325 nach Christus hat das Konzil von Nicäa den Sonntag nach dem Frühlings-Vollmond verbindlich festgelegt. Seitdem fällt Ostern auf einen Sonntag zwischen dem 22. März und dem 25. April.

Die Westkirche rechnet nach dem Gregorianischen Kalender aus dem 16. Jahrhundert, die Ostkirche nach dem Julianischen Kalender – mit Ausnahme der finnischen orthodoxen und einigen unierten Kirchen. Diese Berechnung ergab z.B. 2016 für den Westen den 27. März und für den Osten den 1. Mai als Ostertermin.


 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH - Vordernbergstraße 6, 70191 Stuttgart