Biskuitmasse

Wie die lockere Biskuitmasse für Kuchen und Torten schnell und einfach gelingt, erfahren Sie hier. Aus dem Buch Himmlische Kuchen und feines Gebäck.


Biskuitmasse

Zutaten

Für 1 Portion(en)

Zutaten

  • 6 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Mehl
  • 30 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver (nach Belieben)

Biskuitmasse Zubereitung

  1. Zuerst den Boden der Springform mit Backpapier belegen. Dafür ein Stück Backpapier auf den Boden der Form legen, den Rand daraufsetzen und festspannen. Überstehendes Papier rundherum abschneiden.
  2. Die Eier in eine Schüssel schlagen und mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz mit den Quirlen des Handrührgeräts auf höchster Stufe 8 Minuten lang rühren, bis eine helle, cremige Masse entstanden ist.
  3. Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver (falls verwendet) in eine zweite Schüssel sieben. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  4. Die Hälfte der Mehl-Stärke-Mischung sorgfältig, aber zügig mit einem Schneebesen, Teigschaber oder Kochlöffel unter die Eimasse mischen, dann die restliche Mehlmischung mit dem Schneebesen unterziehen.
  5. Die Biskuitmasse in die vorbereitete Form füllen und sofort im heißen Backofen (Mitte) in 30–35 Minuten goldbraun backen; aus dem Ofen nehmen. Tipp: Die Masse ist gar, wenn sie beim leichten Daraufdrücken zurückfedert.
  6. Biskuit in der Form etwas abkühlen lassen, dann den Formrand mit einem Messer vom Biskuit lösen und abnehmen. Den Biskuit auf ein Gitter stürzen, Formboden abheben; Backpapier sofort abziehen. Biskuit auskühlen lassen.

Rezept Notizen

Entscheidend für das Gelingen einer perfekten Biskuitmasse ist das Aufschlagen der Eier mit dem Zucker (Schritt 2). Werden sie zu kurz aufgeschlagen, verliert die Masse beim Unterheben des Mehls an Volumen und geht beim Backen nicht richtig auf. Damit Sie lange genug rühren, sollten Sie sich einen Küchenwecker stellen.


Top

Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH - Vordernbergstraße 6, 70191 Stuttgart