Kaninchen mit Schwarzwurzeln

Aus unserem Buch Geheimnisse aus Omas Küche. Ein typisches Herbstgericht – wärmend und voller Geschmack!

Zutaten

Für 1 Portion(en)

Zutaten

  • 1 Kaninchen (etwas 1,5 kg)
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Öl
  • 1 EL Senf
  • 100 ml Wasser
  • 50 ml Hühnerfond
  • 300 ml Hühnerbrühe
  • 2 EL Essig
  • 2 EL Mehl
  • 1 kg Schwarzwurzeln
  • 250 g Erbsen (TK)
  • 150 g saure Sahne
  • 1 Bund Petersilie

Kaninchen mit Schwarzwurzeln Zubereitung

  1. Das Kaninchen waschen, trocken tupfen und in Portionen teilen. Mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Zwiebel abziehen und grob hacken. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Kaninchenteile ringsum knusprig braten. Die Zwiebel 3 Minuten mit braten und den Senf zugeben. Wasser, Hühnerfond und -brühe erhitzen. Die Hälfte der Flüssigkeit über das Fleisch gießen.
  2. Im Backofen bei 200 °C (Gas Stufe 3–4) 25 Minuten schmoren. Nach und nach die restliche Flüssigkeit zugießen.
  3. Inzwischen in einer großen Schüssel reichlich Wasser, das Mehl und den Essig mischen. Die Schwarzwurzeln schälen, in etwa 8 cm lange Stücke schneiden und sofort in das Mehl-Essig-Wasser legen (sonst verfärben sie sich). Dann in Salzwasser etwa 5 Minuten kochen. Abtropfen lassen.
  4. Mit den Erbsen zum Fleisch geben. Aufkochen lassen. Die saure Sahne zugießen und noch 20 Minuten köcheln lassen. Inzwischen die Petersilie waschen, trocken tupfen und fein hacken.
  5. Die Kaninchenteile auf eine angewärmte Platte legen, Schwarzwurzeln und Erbsen dazugeben. Die Sauce darüber gießen und mit der Petersilie bestreuen. Dazu passen Reis und ein guter Wein.

Top

Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH - Vordernbergstraße 6, 70191 Stuttgart