Wiener Apfelstrudel

Aus unserem Buch "Backen mit Liebe" mit bewährten Klassikern und neuen Backideen, die einfach beschrieben sind und lecker schmecken.

günstig

Wiener Apfelstrudel
Vorbereitungszeit

Zutaten

Für 1 Stück(e)

Für den Teig:

  • 250 g Mehl, mehr zum Arbeiten
  • 1 EL Öl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Butter
  • Fett für das Blech

Für die Füllung:

  • 125 g Butter
  • 4 EL Semmelbrösel
  • 75 g Rosinen
  • 2 kg säuerliche Äpfel
  • 75 g gehackte Mandeln
  • 1 TL Zimtpulver
  • 100 g Zucker
  • 2 EL Puderzucker

Wiener Apfelstrudel Zubereitung

  1. Für den Teig das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben. In die Mitte eine Vertiefung drücken. Das Öl, das Ei, das Salz und 125 ml lauwarmes Wasser in die Vertiefung geben. Mit einem Messer vom Rand aus mit dem Mehl vermischen. Ebenso kann man die Zutaten mit den Schneebesen des Handrührgeräts verrühren.
  2. Mit den Händen gut 10 Minuten weiterkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig zu einer Kugel formen, eine erwärmte Schüssel darüber stülpen und den Teig 45 Minuten ruhen lassen. Zwischendurch die Schüssel mit einem feuchten warmen Tuch immer wieder erwärmen.
  3. Für die Füllung 100 g Butter in einer Pfanne zerlassen, Semmelbrösel darin rösten. Rosinen mit lauwarmem Wasser bedecken und 15 Minuten einweichen, dann abtropfen lassen. Die Äpfel schälen, von den Kerngehäusen befreien, in dünne Spalten schneiden. Rosinen, Apfelspalten, Mandeln, Zimt und Zucker mit den Semmelbröseln mischen.
  4. Ein sauberes Küchentuch ausbreiten und dick mit Mehl bestäuben. Die Teigkugel darauf legen und sehr dünn ausrollen.
  5. 1 EL Butter zerlassen und darauf pinseln. Die Hände mit Mehl bestauben und so unter den Teig schieben, dass man ihn von allen Seiten gut auseinander ziehen kann. Die Teigplatte muss so dünn sein, dass man das Muster des Küchentuchs darunter deutlich erkennen kann.6 Die Füllung auf der Teigplatte glatt streichen, dabei die Seiten und den unteren Rand freilassen. Das Tuch an der Schmalseite anheben und den Strudel mithilfe des Tuches vorsichtig aufrollen. Den unteren Rand gut fest- und die Seiten zusammendrücken.7 Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C, Gas Stufe 3–4) vorheizen. Das Backblech fetten und den Strudel vorsichtig darauf legen. Die restliche Butter zerlassen und den trudel damit bepinseln. Den Strudel 30–40 Minuten backen. Noch warm mit Puderzucker bestreuen.

Rezept Notizen

Topfenstrudel mit Kirschen:

Den Teig wie im Rezept beschrieben zubereiten. Für die Füllung 500 g Sauerkirschen waschen und entsteinen. Die Kirschen mit je 100 g gemahlenen Haselnüssen und Semmelbröseln mischen. 2 Eigelb, 500 g Magerquark, 200 g Crème fraîche, 75 g Zucker, 2 EL Vanillezucker, 1 TL Zitronenschale und 1 Prise Salz verrühren. 2 Eiweiß steif schlagen und mit der Kirsch-Nuss-Masse löffelweise vorsichtig unter die Quarkmasse ziehen. Den Teig in zwei gleich große Stücke schneiden, ausrollen, mit der Füllung bestreichen und aufrollen. Eine lange ofenfeste Form fetten und beide Strudel hineinlegen. 250 ml Milch mit 50 g Butter erhitzen, dann 50 g Honig und 1 Ei unterrühren und die Eiermilch um die Strudel gießen. Wie angegeben backen.

 

Tipp

Für besondere Anlässe können Sie die Füllung variieren: einfach mit Calvados abschmecken und statt der gehackten Mandeln Mandelstifte verwenden. Die Mandelstifte erhalten ein besonderes Aroma, wenn Sie diese in einer Pfanne leicht anrösten.


Top

Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH - Vordernbergstraße 6, 70191 Stuttgart