Zwiebelrostbraten

Der Rinder-Rostbraten mit knusprig gebratenen Zwiebelringen ist ein schwäbischer Klassiker und wird traditionell mit selbst gemachten Spätzle serviert.

günstig

Zwiebelrostbraten
Kochzeit

Zutaten

Für 4 Person(en)

Zutaten

  • 750 g gut abgehangene Rinderlende
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 2 Zwiebeln
  • 50 g Butterschmalz
  • 125 ml Fleischbrühe, nach Belieben

Zwiebelrostbraten Zubereitung

  1. Das Lendenstück in 4 etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden und leicht flach klopfen. Die äußere Fettschicht etwas einschneiden, damit das Fleisch beim Braten seine Form behält. Dabei nicht bis zum Fleisch durchschneiden. Die Fleischstücke mit Pfeffer bestreuen.
  2. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden.
  3. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Die Fleischscheiben darin bei mittlerer Hitze auf jeder Seite 3–5 Minuten je nach gewünschter Garstufe anbraten. Das Fleisch herausnehmen, salzen, in eine ofenfeste Form legen und im Ofen warm stellen.
  4. Die Fleischscheiben können auch auf dem Grill gebraten werden. Dazu das Fleisch mit flüssiger Butter oder Öl bestreichen und auf dem Rost braun anbraten.
  5. Die Zwiebelringe im Bratfett einige Minuten knusprig braun anbraten. Alternativ für eine Sauce die Zwiebeln anbraten und anschließend mit Fleischbrühe ablöschen. Die Flüssigkeit auf die gewünschte Konsistenz einkochen lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die Fleischscheiben auf Tellern anrichten und mit Zwiebelringen garnieren bzw. mit Zwiebelsauce beträufeln. Sofort servieren. Dazu passen Spätzle, Salzkartoffeln, Röstkartoffeln oder Kartoffelbrei.

Rezept Notizen

Dazu passen Salzkartoffeln, Röstkartoffeln oder Kartoffelbrei. Die Fleischscheiben können auch auf dem Grill gebraten werden. Dazu das Fleisch mit flüssiger Butter oder mit Öl bestreichen und auf dem Rost braun anbraten. Statt Zwiebelringen können Sie auch eine Zwiebelsoße zubereiten.

Dazu die Zwiebeln anbraten und anschließend mit etwa 125 ml Fleischbrühe ablöschen. Die Flüssigkeit auf die gewünschte Konsistenz einkochen lassen. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Fleisch damit beträufeln.


Top

Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH - Vordernbergstraße 6, 70191 Stuttgart