Der Frühling braucht 3 Tage für 100 Höhenmeter
© iStockphoto.com / leonid_tit
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Familie & Leben

Der Frühling braucht 3 Tage für 100 Höhenmeter

Alle warten auf den Frühling. Aber mit welcher Geschwindigkeit ist er eigentlich unterwegs? Wir sagen Ihnen, wie schnell der Frühling in Deutschland ist...

Autor: Reader's Digest Book / CKR

Zwar zeigt der Kalender den Frühlingsanfang bereits an. Der phänologische, also der sichtbare Frühling jedoch, erreicht viele Orte im Norden Deutschlands erst viel später als im Süden.  Der Frühling startet also nicht überall in Deutschland zur selben Zeit. Doch wie schnell ist der Frühing eigntlich unterwegs? Kann man das messen?

Ja, man kann. Der Frühling kommt von Süden her. Er arbeitet sich erst langsam in nördlichere Gefilde vor und überwindet dabei etwa 44 Kilometer pro Tag. Ein sichtbares Zeichen für den Beginn des Frühlings ist die Apfelblüte. Die Apfelblüte setzt beispielsweise in Karlsruhe durchschnittlich am 24. April ein. In Schleswig dagegen beginnen die Apfelbäume erst am 17. Mai zu blühen. Bewohner des Nordens dürfen sich also etwas länger auf den Beginn der milden Jahreszeit freuen. Oder zur Steigerung derselben vielleicht schon mal einen kurzen Trip in den Süden wagen.

In der Fläche breitet sich das Frühjahr also glücklicherweise recht schnell aus. Die Überwindung von Höhenunterschieden dagegen fällt dem Frühling bei weitem nicht so leicht. In den Gebirgen Mitteleuropas braucht der Frühling für die Überwindung von 100 Höhenmetern rund drei Tage. Die Skifahrer freut es: So können sie auch im März teilweise noch in Höhenlagen ihrem Hobby nachgehen.


 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH - Vordernbergstraße 6, 70191 Stuttgart