Ein grüner Pflanzentrieb: Pflanzenwuchs im Smart Garden.
© iStockfoto.com / ndysystem
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Smart Home Haus & Garten

Der smarte Garten

Das Pendant zu Smart Home ist Smart Garden. Denn schlaue Lösungen beschränken sich nicht auf Innenräume. Auch im Garten gibt es Nachholbedarf für smarte Anwendungen.

Autor: Reader's Digest Book

Zwar wird einem der Spaten noch nicht aus der Hand genommen, aber man kann Mähen und Gießen elektronischen Helfern überlassen. Noch wird der smarte Garten von den großen Smart Home-Anbietern etwas vernachlässigt. Das wird sich in der nächsten Zeit jedoch ändern, da der Outdoor-Bereich für smarte Technik ein Wachstumssegment darstellt. Derzeit gibt es nur zwei Bereiche im Garten, die schlau geworden sind: automatisierte Bewässerungs- und Mähsysteme, im besten Fall werden beide kombiniert.

Während sich die Anbieter bei Indoor-Lösungen inzwischen rege Konkurrenz machen, sieht es bei Smart Garden noch übersichtlich aus. Hier bietet die Firma Gardena, die bei konventionellen Gartengeräten ein Marktführer ist, ein umfassendes Smart Garden-System an. Das Gardena Smart System umfasst den Mähroboter smart Sileno, die Bewässerungssteuerung smart Water Controll und den smart Sensor, der Bodenfeuchtigkeit und Niederschlagsmenge misst. Die Elemente kommunizieren über ein Gateway miteinander, das man im Wohnbereich platzieren kann und via DSL-Router ans Internet anschließt. In der Praxis sieht es dann so aus, dass der Sensor anhand der ermittelten Daten die Bewässerung über Beregnungsgeräte oder Tröpfchenschläuche aktiviert.Der vernetzte elektronische Mäher wird von dem schlauen Gartensystem so in Gang gesetzt, dass es kein Wasser abbekommt. Das Ganze ist auch über die zugehörige App mit Smartphone und Tablet steuer- und nach den Anforderungen des Gartens programmierbar. Zusätzlich gibt es in der App noch Tipps zur kreativen Gartengestaltung.

Auch Kärcher, Hersteller von Hochdruckreinigern, ist in die Gartenbewässerung vorgestoßen. Der Kärcher Sensotimer misst die Bodenfeuchtigkeit und aktiviert die Bewässerung, sobald eine Grenze unterschritten wird. Das System läuft über die Smart Home-Plattform Qivicon und ist auch über App bedienbar. „Wasser marsch“ über die App heißt es auch bei dem Pumpen-Spezialisten Oase, Anbieter für Wassergarten-Lösungen. Er hat ein Strommanagement-System speziell für Gartensteckdosen im Angebot, über das sich die Durchflussmengen der Springbrunnen, Filter- und Bachlaufpumpen regeln lassen. Mit dem Oase InScenio FM-Master WLAN lassen sich bis zu zehn Geräte betreiben.

Mähroboter gibt es schon länger, allerdings waren sie bislang nicht allzu schlau. Sie arbeiteten als autarkes, akkubetriebenes System nach dem Zufallsfaktor oder per festgelegtem „Schnittmuster“, im Zaum gehalten von einem im Boden verlegten Begrenzungskabel. Inzwischen sind die hochwertigen unter den Robo-Mähern – neben der Sileno-Reihe von Gardena auch der Bosch Indego oder der Husqvarna Automower – per App steuer- und vernetzbar. Außerdem lassen sie sich ferngesteuert auch in Gartenecken schicken, die beim Mähprogramm vernachlässigt wurden, um dort gezielt noch einmal nachzuschneiden.

Zum Thema Smart Garden gehört auch die Outdoorbeleuchtung. Hier bietet das Osram Lightify-System Lösungen an mit diversen Gartenspots und Lichterketten, die mit der Lightify-Gateway verbunden sind und sich über App steuern lassen. Schnittstellen zu Lösungen von Smart Home-Anbietern gibt es derzeit nicht. Allerdings ist der Markt im Aufbruch und die Kombinierbarkeit von Smart Home und Smart Garden nur noch eine Frage der Zeit.


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

Smart Home Haus & Garten

Step-by-step: Wie sie Ihren smarten Heizkörperthermostat richtig anschließen.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Smart Home Haus & Garten

Heizen und Lüften sind zwei grundlegende Bereiche des intelligenten Wohnens, die im Idealfall miteinander kombiniert werden.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Smart Home Haus & Garten

Wie alle elektronischen Systeme sind auch hochgerüstete Behausungen angreifbar und anfällig gegen Störfälle. Es muss nicht unbedingt ein Hackerangriff sein, ...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Smart Home Haus & Garten

Heizungssysteme, Rollläden, Fernsehen, Haushaltsgeräte oder die Kamera an der Haustür, das und noch viel mehr kann smart integriert werden.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Smart Home Haus & Garten

Unter Smart Home fallen alle Geräte, Schalter und Steckdose in Haus und Hof, die eine Kommunikationsstruktur aufbauen können und sich vernetzen lassen.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Smart Home Haus & Garten

Das Schöne am Smart Home ist, dass man so viel oder so wenig Steuerung in seinem Zuhause einbauen kann, wie man möchte.

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH - Vordernbergstraße 6, 70191 Stuttgart