Pasta und Reis für jede Gelegenheit
© iStockfoto.com / dimitris_k
Aus der
aktuellen
Ausgabe

Haus & Garten

Pasta und Reis für jede Gelegenheit

So werden Gerichte mit Nudeln und Reis ein Hit!

Autor: Reader's Digest Book

Für viele Esser

Sie haben sechs Personen zum Abendessen eingeladen. Ein Paar bringt den Sohn mit, ein Freund seinen Übernachtungsgast von auswärts. Hilfe! Ein Paket Nudeln aus dem Vorratsschrank kann da Abhilfe schaffen, denn damit lassen sich Gerichte ausgezeichnet „strecken“. Bestimmt haben Sie irgendwo eine Dose gehackte Tomaten. Während die Gäste plaudern, kochen Sie die Nudeln. Die Tomaten erwärmen, mit Salz, Pfeffer und nach Belieben mit getrockneten Gewürzen (Basilikum, Kräuter der Provence) abschmecken. Die Nudeln abgießen und in einer großen Schüssel mit der Tomatensauce mischen. Reichlich geriebenen Hartkäse darüberstreuen (am besten Parmesan oder Pecorino). Haben Sie keine Tomaten im Haus, mischen Sie die Nudeln mit etwas Olivenöl und geriebenem Käse: einfach, aber überraschend lecker!

 

Spaghetti-Regen vermeiden

Sie suchen etwas im Küchenschrank und schon stoßen Sie versehentlich an die angebrochene Packung Spaghetti. Die Nudeln verteilen sich auf dem Boden. Das lässt sich vermeiden: Bewahren Sie die Spaghetti in einer leeren Dose Stapel-Kartoffelchips (zylinderförmig mit Deckel) auf oder fixieren Sie sie mit einem Gummiring.

 

Nudeln mit Möhren-Spaghetti

Möhren machen einfache Nudelgerichte vitaminreicher und farbenfroher. Die Möhren waschen und schälen, dann mit dem Sparschäler längs in Streifen schneiden. Die Streifen in etwas Butter dünsten und nach Geschmack mit Ingwer, schwarzem Pfeffer und Salz würzen. Unter die gegarten, abgegossenen Nudeln mischen und mit Parmesan bestreuen – eine gesunde und leckere Alternative zur Tomatensauce.

 

Damit Nudeln nicht überkochen …

Geben Sie 1 Teelöffel Olivenöl ins kochende Wasser. Das verhindert, dass sich beim Kochen Schaum bildet und das Wasser überkocht. Der Trick funktioniert auch bei Reis und Kartoffeln.

 

Nudelreste

Wenn Nudeln übrig bleiben, füllen Sie sie in eine beschichtete, ofenfeste Form. Mit 1 Teelöffel Olivenöl mischen, mit 2 verquirlten Eiern übergießen, mit Käse bestreuen und goldbraun überbacken. Die Nudelfrittata in Stücke schneiden und zu einem grünen Salat servieren – ein einfaches, preiswertes Mittagessen.

 

Reis aufpeppen

Statt Reis in klarem Wasser zu kochen, probieren Sie einmal Hühner- oder Rinderbrühe, Tomatensaft oder eine Mischung aus 1 Teil Orangensaft und 1 Teil Wasser. Sie können alternativ auch Oregano, Kreuzkümmel, Kurkuma oder andere Gewürze ins Kochwasser streuen, ehe Sie den Reis zugeben. Auch gehackte Zwiebeln, Knoblauch, Zitronen- oder Orangenschale eignen sich, um Reis in abwechslungsreichen Varianten auf den Tisch zu bringen.

 

Reis - immer schön locker!

  • Reiskörner kleben beim Kochen leicht zusammen. Mit diesen drei Methoden lässt sich das einfach vermeiden:
  • Den Reis vor dem Kochen 30–60 Minuten in einer Schüssel mit kaltem Wasser einweichen, abgießen, abwaschen und wie gewohnt kochen. Dadurch wird der Reis zusätzlich schneller gar.
  • Fehlt die Zeit zum Einweichen, den Reis in einem Sieb unter fließendem kaltem Wasser gründlich abspülen. So wird die Stärke ausgewaschen, die für das Zusammenkleben der Körner verantwortlich ist.
  • Den Saft von ½ Zitrone zum Kochwasser geben. Sie können auch die abgeriebene Schale zugeben: Das gibt geschmacklich
    und optisch eine frische Note.

 

Reisnudeln richtig vorbereiten

Reisnudeln müssen vor dem Kochen mindestens 1 Stunde (besser länger) in zimmerwarmem Wasser eingeweicht werden. Sollen die Nudeln nicht sofort danach gekocht werden, legen Sie sie zwischen zwei Lagen feuchtes Küchenpapier.

 


Mehr zu diesem Thema

Aus der
aktuellen
Ausgabe

Diät & Ernährung

Salz ist lebensnotwendig, aber zu viel kann auch gesundheitsschädlich sein. Das Wichtigeste über das Gewürz in Kürze.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

schlauer-essen Diät & Ernährung

Unser Wohlbefinden hängt unmittelbar von unserer Ernährung ab. Dank neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse können wir für jedes einzelne Körpersystem ...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

besser-essen Diät & Ernährung

Zusatzstoffe sind fester Bestandteil der Konservierung und Verarbeitung von Lebensmitteln. Sie erhöhen die Lebensmittelsicherheit gegenüber früher, ungeachtet ...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

besser-essen Diät & Ernährung

Essen, um zu überleben, war einst das Ziel. Heute stellt uns die Industrie Nahrung in Hülle und Fülle zur Verfügung, verändert aber oft ihre ursprüngliche Form.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

besser-essen Diät & Ernährung

Offenbar bestimmt nicht nur das, was wir täglich verspeisen unser Gewicht und unsere Gesundheit – sondern auch, wann wir essen. Das haben Wissenschaftler in den ...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

besser-essen Diät & Ernährung

Sie setzen die Serotoninproduktion im Gehirn in Gang und das wirkt stimmungsaufhellend.

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

besser-essen Diät & Ernährung

Insbesondere zur kalten Jahreszeit fängt man sich schnell mal eine Erkältung ein. Doch das muss nicht sein. Lesen Sie, wie Sie Ihr Immunsystem durch ...

...mehr
Aus der
aktuellen
Ausgabe

besser-essen Diät & Ernährung

Obst- und Gemüse-Liebhaber oder Fast Food-Junkie? Vollkorn-Freak oder Weißmehl-Fan? Testen Sie sich selbst...

...mehr

 

RD Abbinder
RD Abbinder
RD Abbinder

Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH - Vordernbergstraße 6, 70191 Stuttgart